Recht nicht zur Schule zu gehen.

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

was du hier beschreibst setzt natürlich voraus, dass man dich in der schule deiner Freiheit beraubt.

gut, wenn man das so sehen will, kann man das natürlich. allerdings möchte ich dir hierzu sagen, dass das was du als freiheitsberaubung empfindest, eigendlich dem zwecke dient, deine zukunft zu sichern. d.h. dass man dich die wichtigen Dinge fürs Leben lehrt... ich selbst habe die schule auch erst zu schätzen gelernt, als ich nur noch ein oder 2 mal pro Woche hin durfte... (berufsschule)

wenn du jetzt übrigens einen besonders netten lehrer hast, der dich irgendwie tryransiert, sei es physisch oder psychisch, dann hast du natürlich das recht, dem zu entfliehen, das heißt allerdings wiederum nicht, dass du dich dann dauerhaft des unterrichtes enziehen darfst. in dem fall muss einen andere Lösung gefunden werden...

lg, Anna

Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.

Und dieses Gesetz ist einerseits der Artikel 7 GG und andererseits die Schulgesetze der Länder.

In Deutschland gilt eine Schulpflicht. Die Schulpflicht beträgt 12 Jahre auf der gemeinbildenden Schule und 3 Jahre im Rahmen einer Berufsausbildung. Die Schulpflicht an einer Berufsschule kann man verkürzen, wenn man einen höheren Schulabschlus auf einer allgemeinbildenden Schule erreicht hat.

Man hat in einer Gemeinschaft nicht nur Rechte sondern auch Pflichten. Und eine der Pflichten ist das jedes Mitglied sich nach Möglichkeit selbst versorgen soll. Dazu gehört auch das jedes Mitglied verpflichtet ist sich nach seinen Möglichkeiten zubilden.

Es gib aber auch eine Schulpflicht. Und du darfst nicht aus dem Gefägniss fliehen, denn dort sitzt du weil du ein Gesetz gebrochen hast.

Also nochmal zu Schulpflicht: Ist es kein Wiederspruch in sich? Man sagt jeder soll seine Freiheit haben, aber man MUSS zur Schule gehen. Genauso kann man sagen, dass jeder sein Recht auf seine Meinung hat, aber zu bestimmten Themen die Klappe halten soll.

Die Freiheiten der Minderjährigen werden durch die Fürsorge- und Aufsichtspflichten der Eltern eingeschränkt. Das soll ihrem Schutz und ihrer Entwicklung dienen, da Minderjährige noch nicht in der Lage sind, alle Entscheidungen zu ihrem eigenen Wohl zu treffen.

0

Dich sperrt niemand in der Schule ein. Wenn du nicht hingehst, wirst du zwar genervt, aber nicht deiner "Freiheit" beraubt.

Vielmehr verzichtest du freiwillig auf ein sehr wichtiges sehr teures Recht, was sich unsere Vorfahren hart erkämpft haben - das allgemeine Recht auf Bildung - sogar kostenlos - sprich staatlich finanziert.

Das Gesetz über die Schulpflicht richtet sich in erster Linie an die Eltern, die ihren Kindern die Teilnahme am Schulunterricht gewährleisten müssen, damit diese das eben genannte Recht auf Bildung wahrnehmen können. Wenn die Eltern diese Pflicht verletzen werden sie bestraft - nicht der Schüler der sich die Feiheit nimmt, dumm zu bleiben.

Ja das Gesetz gilt schon, aber da gibt es ja wieder das Gesetz 'Schulpflicht'. Das bedeutet du bist Schulpflichtig und musst zu Schule gehen. (:

man darf zwar theoretisch vor jedem fliehen aber in der praxis wird es als widerstand gegen die staatsgewalt geahndet wenn man sich einer festnahme entzieht.

In Deutschland gilt die Schulpflicht. Wenn du sie nicht besuchst, musst du mit Strafen rechnen. (Anzeige usw.)

Die Schule entzieht dir außerdem nicht die Freiheit. Du hast nur die Pflicht sie zu besuchen. Das machst du fünf Tage die Woche um die 6 bis 8 Stunden und das hast du ja deine „gesamte Freiheit“ wieder. ;-)

Der Schüler muss nicht mit gesetzlichen Strafen rechnen, wenn er sich der Schule entzieht. Die Strafe ist, dass er dumm bleibt und keinen brauchbaren Job bekommt.

0
@Jorgfried

Natürlich muss ein Schüler damit rechnen. Schüler die oft im Unterricht unentschuldigt fehlen bekommen irgendwann eine Schul-Versäumnis-Anzeige und müssen (eher die Eltern) eine Geldstrafe zahlen.

0
@Rose01

Genau wie ich geschrieben hab - die Eltern sind in der Pflicht und werden ggf. auch bestraft.

0
@Rose01

Nicht wenn die Eltern belegen können das sie alles in ihrer Macht stehende getan haben um das Kind in die Schule zu bringen. Ein Schüler wird auch nicht bestraft, sondrn zwangsvorgeführt. Das bedeutet das zwei nette Beamten den Schüler bis zu seinem Platz führen. Zur Eigensicherung können die Beamten dem Schüler auch Handschellen anlegen, wenn sie in ihm eine Gefahr sehen.

1

Auch in Deutschland hast du das zweifelhafte "Recht", aus dem Knast zu flüchten. In der Schule bist du nicht eingesperrt. Außerdem können Grundrechte durch Gesetze eingeschränkt werden.

du kannst der schule verwiesen werdenn aber einee andere wird dich dann aufnehmen.

aber du hast auch das recht: DUMM ZU BLEIBEN

0

Man darf vor der Polizei fliehen ,in welchem schlechten Film haste denn das gesehen ....... und seit wann bezeichnet man Schule als Freiheitsberaubung .....grins.....

Es ist tatsächlich nicht strafbar, vor der Polizei zu fliehen.

0

In Deutschland gilt das Schulgesetz und das beraubt dir ja nicht die Freiheit :D

in Deutschland gilt Schulpflicht

So ist es.

0

Was möchtest Du wissen?