Recht auf Taschengeld mit 19?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Doch, du hast Anspruch auf Leistungen über deine Eltern, solange du in der schulischen Ausbildung bist und mit deinen Eltern in einer Wohnung lebst. Ich habe so einen Fall neulich erst am Rande mitbekommen. Am besten gehst du zum Sozialamt der nächsten BH oder - wenn du in Wien wohnst - zur Magistratsabteilung 40 und beantragst für dich Sozialhilfe, weil dir deine Eltern nichts geben. Entweder kümmern die sich dann darum das klarzustellen, oder sie schicken dich mit entsprechenden Unterlagen weiter zum Jugendamt. ( Die können die Einkommenverhältnisse etc. ja gleich direkt am Computer abrufen ... )

Natürlich hast du Anspruch auf angemessenes Taschengeld und alle anderern Ausgaben für die Schule etc.!

Den Zugriff auf dein Konto dürfen sie dir nicht verwähren, eben weil du schon über 18 bist. Aber auch wenn du gerade im Abistress ist, ist es für dich dennoch möglich eine Tätigkeit auszuführen in der du Geld verdienst. Sag nicht, dass du das nicht kannst. Wie viele andere müssen das auch machen, weil sie von dem Familie her kein Geld haben? Und die kriegen es auch hin. Ja, das bedeutet eine schwere, anstrengende Zeit, aber von nichts kommt nichts. Das Leben ist nicht leicht, man kann nicht immer zu Mama und Papa rennen.

Aber wie gesagt, ein Recht auf dein Sparbuch hast du....

Wenn du tatsächlich Schwierigkeiten mit Lehrern hast, weil du nicht für schulische Veranstaltungen zahlen kannst, solltest du die entsprechenden Lehrer bitten, das mit deiner Mutter zu klären.

Die Entscheidung, ob man Taschengeld bekommt, liegt bei den Eltern, es ist also kein Muss. Bei dem Sparbuch weiß ich es nicht, aber ich denke da du über 18 bist es schon bekommen solltest..

Hi du!

Naja, dass sie dir nicht Geld gibt, obwohl du es fuer die Schule brauchst ist schon etwas "krass", aber wir kennen euren finanziellen Stand ja nicht.

Da bleibt dir nichts anderes uebrig, als mit ihr darueber zu sprechen. Oder du suchst nach einen kleinen Job nach der Schule.

"Muessen" tut sie gar nichts - Ich denke, sie will einfach, dass du nachher auf deinen eigenen Beinen stehen kannst und nicht immer gewohnt bist alles hinten rein gesteckt zu bekommen ;) Wobei man es natuerlich auch uebertreiben kann..

Liebe Gruesse

Wenn es dein Sparbuch ist, geh' zur zuständigen Bank und kläre das. Was sich angespart hat, ist ja nicht nur im Buch selbst vermerkt. Und das mit dem Passwort klärt sich dort auch, wenn wirklich du der Inhaber bist.

Habt ihr denn keine Sozialhilfe in Österreich? Soviel ich weiß, muss sie dir ab der Volljährigkeit nichts mehr zahlen, wieso auch, du bist ja jetzt selbst erwachsen und erwerbsfähig. Dann musst du halt nach der Schule arbeiten gehen.

Wenn man in der Schule nichts zahlen kann, wird das doch meistens eh erlassen, oder ist das so anders in Ö?

Das Sparbuch und das Passwort muss sie dir allerdings geben, geh doch mal zur Bank und verlange dort direkt das Passwort, du musst dich ja nur ausweisen und ihre Vollmacht stornieren.

Wenn das Sparbuch nicht ihm gehört wird er da relativ wenig ausrichten können.

0

Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch darauf in deiner Situation.

Höchstens einen "moralischen" den deiner Mutter aber anscheinend sonstworum geht.

Beim Sparbuch wirds komplizierter.

Wenn es nicht dein Eigentum ist kannste da nix machen.

Du kannst leider kein taschengeld fordern da du schon volljährig bist, aber deine Eltern dürfen dir nicht den Zugriff auf dein Sparkonto verwähren. Noch eine Frage an dich darf man in Österreich mit 19 noch nicht arbeiten??? Du hast nähmlich irgend sowas erwähnt.

Ich bin 19-Jahre alt und gehe noch zur Schule (in ÖSTERREICH). Daher kann ich nicht selbst verdienen sondern bin von meinen Eltern abhängig.

Auch in Österreich ist es erlaubt, dass Jugendliche über 18 einen Schülerjob machen!

Ausreden zählen da nicht ;-)

Taschengeld ist eine freiwillige Zahlung. Warum gehst du nicht arbeiten? Am Wochenende hättest du doch Zeit. Oder einen Babysitterjob, dann kannst du arbeit und lernen unter einen Hut bringen.

Ich glaub dass du prinzipiell nie das "Recht" auf Taschengeld hast. Auch nicht wenn du unter 18 bist.

Was möchtest Du wissen?