Recht auf schmerzensgeld oderEntschädigung?

9 Antworten

Hoi.


Die Möglichkeit, Schadensersatz/Schmerzensgeld zu erhalten, ist -wenn dies ein Schulunfall war und die Entschädigung über die Unfallkasse läuft- kaum gegeben. 

Ist nicht leicht zu verstehen, aber hier mal was zum nachlesen:

Konkret bedeuten diese Vorschriften, dass Schüler nur dann untereinander haften, wenn sie den Unfall vorsätzlich verursachen. Bei allen anderen Fällen besteht kein Schmerzensgeldanspruch bzw. nur insoweit, wenn es um Leistungen geht, die die Unfallkasse nicht befriedigen kann. 



§ 105 SGB VII Beschränkung der Haftung anderer im Betrieb tätiger Personen


(1) Personen, die durch eine betriebliche Tätigkeit einen Versicherungsfall von Versicherten desselben Betriebs verursachen, sind diesen sowie deren Angehörigen und Hinterbliebenen nach anderen gesetzlichen Vorschriften(z.B. §823 BGB) zum Ersatz des Personenschadens nur verpflichtet, wenn sie den Versicherungsfall vorsätzlich.......




§ 106 SGB VII Beschränkung der Haftung anderer Personen


(1) In den in § 2 Abs. 1 Nr. 2, 3 und 8 genannten Unternehmen gelten die §§ 104 und 105 entsprechend für die Ersatzpflicht
1. der in § 2 Abs. 1 Nr. 2, 3 und 8 genannten Versicherten untereinander,

§ 2  SGB VII Versicherung kraft Gesetzes

(1) Kraft Gesetzes sind versichert

8. 
a) Kinder während des Besuchs von Tageseinrichtungen, deren Träger für den Betrieb der Einrichtungen der Erlaubnis nach § 45 des Achten Buches oder einer Erlaubnis aufgrund einer entsprechenden landesrechtlichen Regelung bedürfen, während der Betreuung durch geeignete Tagespflegepersonen im Sinne von § 23 des Achten Buches sowie während der Teilnahme an vorschulischen Sprachförderungskursen, wenn die Teilnahme auf Grund landesrechtlicher Regelungen erfolgt,
b) Schüler während des Besuchs von allgemein- oder berufsbildenden Schulen und während der Teilnahme an unmittelbar vor oder nach dem Unterricht von der Schule oder im Zusammenwirken mit ihr durchgeführten Betreuungsmaßnahmen,
c) Studierende während der Aus- und Fortbildung an Hochschulen,



 Gute Besserung 

Loki

Zunächst zahlt deine Krankenversicherung sämtliche Behandlungskosten. Bei einem Unfall werden die wissen wollen ob es einen Verursacher gab und die angefallenen Kosten unter Umständen von diesem als Regress fordern. Ob die Jungs tatsächlich dafür haften kann ich hier nicht beurteilen.

Genauso kannst du Schadenersatzansprüche ("Schmerzensgeld") bei denen geltend machen. Auch hier der Hinweis, dass diese Ansprüche nur berechtigt sind, wenn die Jungs auch tatsächlich haften.

Bei der Privaten Unfallversicherung muss der Unfall gemeldet werden (bei der Zentrale, dem Vermittler wo der Vertrag geschlossen wurde o.ä.). Je nachdem was abgesichert ist und wie schwer die Verletzung ist, kann hier Geld ausgezahlt werden z.B. X€ für jeden Tag im Krankenhaus wenn ein Krankenhaustagegeld versichert ist oder eine höhere Summe X  falls ein dauerhafter Schaden zurückbleibt. Die Höhe richtet sich dann nach der Versicherungssumme und dem Invaliditätsgrad. Hier müssen dann diverse Formulare und Arztberichte ausgefüllt werden.

1

Danke Sie haben mir sehr geholfen 

0
78

Da dieser Unfall in der Schule passiert ist, ist hier in erster Linie die gesetzliche Unfallversicherung involviert.

2

Du hast 2 Quellen für Geld. Den Kommunalen Schadensausgleich der Schule  und die private Unfallversicherung deiner Eltern bei der Targobank.

Was du bekommst, steht targobankmäßig in der Police deiner Eltern und schulmäßig in den Sternen.

Unfall: Kreuzbandriss - Schmerzensgeld? Versicherung?

Ich wurde von einer Alkoholisierten Person, die zusammengeklappt ist umgerissen und erlitt dabei einen Kreuzbandriss und eine Meniskuslädierung.

Meine Frage:

Wie muss ich nun vorgehen um Schadensersatz zu bekommen? Anzeige erstatten? Versicherung melden? Ärtzliches Gutachten? Mit wieviel Schmerzensgeld kann ich rechnen?

...zur Frage

Wie viel Schmerzensgeld kann ich erwarten nach Verkehrsunfall

Schmerzensgeld nach unfall

...zur Frage

Will jemanden anzeigen, wegen Körperverletzung...

Hey ho! Gestern war an meiner Schule um ca. 19.30 uhr Sankt-Martinsfeuer und Tütenausgabe. Direkt daneben ist ein Spielplatz. Ich bin mit einem Freund auf den Spielplatz gegangen und wir haben uns hingesetzt. Nach fünf Minuten kamen vier Jugendliche (geschätzt ca. 16), haben sich auf die Bank 10 Meter vor uns gesetzt und angefangen uns mit Steinen und Äpfeln und solchen sachen abgeworfen, mich am Kopf getroffen und meinen Kumpel an den Beinen. Wir haben die gebeten aufzuhören und sind weggegangen, dann haben die uns mit "Feiglinge" und "Arschlöcher" beleidigt. Mein Kumpel hat denen zugerufen "Deine Mutter blockt deinen Vater bei ICQ". Dann sind uns zwei hinterhergelaufen, uns angesprochen wegen dem Mutterspruch, wir haben die gebeten uns einfach inruhe zu lassen. Mich hat einer mit dem Hinterkopf gegen eine Laterne geschubst und als ich am Boden lag getreten. Meinen Kumpel hat der andere auf den Boden geschleudert und ins Gesicht geschlagen. Meine Fragen:

1.Wäre das ein Grund für eine Anzeige?

2.Da es sehr dunkel war, können wir die nur sehr schlecht beschreiben. Ist das ein Problem?

3.Wir haben nur einige blaue Flecken und Prellungen bekommen. Unsere teuren Klamotten wurden komplett versaut. Wie sieht es mit Schmerzensgeld/Entschädigung aus?

4.Was für eine Strafe kommt auf die zu?

Danke im Vorraus, Micha & Kevin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?