Recht auf Kindergeld während der Wartezeit auf einen Studienplatz?

3 Antworten

Kindergeldanspruch besteht während einer Wartezeit von maximal vier Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten.

Das Kind darf dann nicht mehr als 20 Stunden pro Woche erwerbstätig sein oder nur einen Mini-Job ausüben. Ein Ausbildungsdienstverhältnis ist ebenfalls unschädlich.

Studienplatzsuche begründet einen Anspruch auf Kindergeld. Konstrukt ist: Du kümmerst dich realistisch und hinreichend um einen Studienplatz. I.d.R schadet es nicht, wenn da ein Semester dazwischen ist, auch nicht, wenn du in der Wartezeit arbeitest. Probleme magst du mit der Anerennung der Studienplatzsuche bekommen, wenn du dich mit einem NC von 3,6 auf nur einen Studienplatz bewirbst, den du vielleicht erst in 10 Jahren antregen kannst. DAnn kann schon mal ein Sachbearbeiter auf die Idee kommen, dass das keine realistische und hinreichende Studienplatzsuche ist. Im Regelfall wirst du mit den NAchweisen der Studienplatzsuche und einen entsprechenden Antrag Kindergeld bekommen. Die Familienkasse hat übrigens sowohl eine Hotline-Nr. 0180 1 - 54 63 37 (- KINDER) (Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise abweichend) als auch eine Website: http://www.familienkasse.de

Wenn man nicht über 7500€ im Jahr verdient bekommt jeder bis 25 Jahgre Kindergeld. Egal ob man zuhause sitzt oder studiert

Oha, soviel kann man "dazu" verdienen und bekommt trotzdem noch Kindergeld. Fast unvorstellbar erstauntguck

0

Stimmt - so - nicht.

http://www.buzer.de/gesetz/1166/a16513.htm

0

kindergeld trotz aushilfe

Bekommt man mit 19 noch Kindergeld, wenn man bei der Arbeitsagentur für Arbeit nicht arbeitssuchend gemeldet ist und als Aushilfe jobbt?

...zur Frage

Bekommt man Kindergeld (über 18) wenn man arbeitssuchend gemeldet ist?

...zur Frage

Kindergeld nach Abi trotz Minijob? (neue Regelung ab 2012)

Hallo zusammen, nach meinem Abitur dieses Jahr möchte ich wie so viele erstmal ein Jahr lang etwas Geld verdienen und nicht in Schule/Uni gehen :D

Eigentlich hatte ich einen BFD ins Auge gefasst, wo man insgesamt ca. 500-550€ / Monat verdient (mein Bruder hatte dort schon 1 Jahr gearbeitet, daher weiß ich das). Zusätzlich erhält man während eines solchen Freiwilligendienstes ja auch Kindergeld, was das Monatsbudget nochmal um 180€ aufstockt :)

Jetzt habe ich allerdings die Chance auf einen Minijob(450€) mit 10€/Std und nur 12 Stunden/Woche . Der Zeiteinsatz ist also kaum zu vergleichen mit dem BFD. Nur leider erhält man das Kindergeld ja nur während Studium/Ausbildung/BFD oder während der Wartezeit auf einen Studienplatz weiterhin.

Nun wollte ich fragen, ob ich mich bei irgendeiner Eliteuni bewerben kann, nicht genommen werde und daher ein "Alibi" habe, also versucht habe einen Studienplatz zu erhalten und somit weiterhin KG bekomme? Ich habe gehört dass das einige so handhaben.

Sry für den langen Text und vielen Dank für hilfreiche Antworten!!! (Sternchen will vergeben werden :D )

...zur Frage

Arbeiten zur Überbrückung ( Kindergeld)?

Hallo ich bin 20 Jahre Alt und Arbeite dieses Jahr bis zum Ausbildungsstart nächstes Jahr um das Jahr zu überbrücken. Meine Frage wär bis wie viel € im Monat ich verdienen darf damit das Kindergeld weiterhin erhalten bleibt, da ich zunächst einen Minijob bzw Teilzeit mache bis ich etwas als Vollzeit finde. Wohne mit Meiner Mutter Zusammen.

...zur Frage

Beihilfe beim Studium auch bei Ablehung?

Bin bisher noch bei meiner Mutter mitversichert die Beamte ist. Jetzt ist es ja so, dass man sobald man nicht mehr in Ausbildung ist nicht mehr mitversichert ist. Habe mein Abitur gemacht und frage mich jetzt, ob ich weiterhin Kindergeld bekomme und vor allem weiter mitversichert bin wenn ich bei der Bewerbung auf einen Studienplatz abgelehnt werde. Wenn ich angenommen werde bin ich sicher weiterversichert. Doch eben was wenn ich nicht angenommen werde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?