Recht auf gleichwertige Arbeit nach Arbeitsunfall?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Thema ist sooo kompliziert, dass du am besten einen Arbeitsrechtler aufsuchst, der dich mal beraten kann.

Eine Bekannt hat das gleiche Problem. Ist 58, war Altenpflegerin und hat nun Hals- und Lendenwirbel operiert und auf Dauer kaputt. Der Arbeitgeber will sie nicht wo anders beschäftigen, das Arbeitsamt sagt sie kann 30 % arbeiten, was sie ja auch will und die Krankenkasse sagt sie zahlt nicht mehr, weil sie nicht mehr arbeitsfähig werden wird.

Solche Fälle gibt es leider sehr viele.

ToniF25 30.01.2013, 08:10

Vielen Dank für Deine Antwort. Tut mir leid, das mit Deiner Bekannten. Der Fall bei ihr ist natürlich viel extremer.

Gruß Toni

0

Was möchtest Du wissen?