Gibt es Recht auf Akteneinsicht von Heimen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, ich bin zwar kein Jurist, jedoch eine Therapeutin. Bei meinen Patienten ist es so, dass diese ein Recht auf alle Berichte, die ich über sie verfasse haben. Sie dürfen entscheiden, wer den bekommt und mitunter spreche ich auch mit den Patienten wie der Bericht aussehen soll. Ich denke dies ist übertragbar auf deinen Fall. Deswegen lässt sich ja ein Arzt, der eine Praxis übernimmt von den Patientin sozusagen Akteneinsicht gewähren. 

Ich habe selbst auch schon als Betreuerin in einem Heim gearbeitet. Die Eltern der Bewohner hatten immer das Recht in die Akten einzusehen und auch die Dokumentationen zu lesen. Mitunter haben manche sogar sich Dokumentationen ausdrucken lassen. 

Dein Fall klingt ein wenig, als hätte da jemand etwas zu verbergen ...

Gruß, ich hoffe das hilft schon mal

Gazi200 02.01.2016, 23:55

Herzlichen Dank für Ihren Versuch die Frage zu beantworten, doch leider wurde die Frage an sich nicht beantwortet :(  Wie Sie sicher verstehen, ist hier der rechtliche Aspekt fundamental, weshalb die Verfahrensform nicht genannt wurde.

Das lediglich in Erfahrung bringen unter welchem Recht ein solcher Antrag fällt ist Ziel der Frage ;) Persönlichlichkeitsrecht, Informationsrecht oder vielleicht doch eher Selbstbestimmungsrecht...usw 

Mfg

0

1. Ich bin nicht aus der Juristerei.

Einer Bekannten wurde die Einsicht verwehrt mit der Begründung, dass bei einer Adoption nicht nur die Rechte des Kindes, sondern auch die der Eltern geschützt sind. In Ihrem Fall bat sie dann das Heim darum einen Brief an die Eltern weiter zu leiten.

Der kam mit "Empf. unbekannt verzogen" zurück. Anhand des Poststempels konnte sie den Ort erkennen, aber der Name/Adresse waren vom Heim  geschwärzt worden.

Ihre Akte war dünn. Sie bat um eine zensierte Akte. Die bekam sie. (In Kopie gegen Gebühr.) Die war aber wieder so stark zensiert worden, dass sie so gut wie wertlos war. Nur die alten Kranken- und Beobachtungsberichte waren interessant.

Gazi200 02.01.2016, 23:55

Herzlichen Dank für Ihren Versuch die Frage zu beantworten, doch leider wurde die Frage an sich nicht beantwortet :(  Wie Sie sicher verstehen, ist hier der rechtliche Aspekt fundamental, weshalb die Verfahrensform nicht genannt wurde.

Das lediglich in Erfahrung bringen unter welchem Recht ein solcher Antrag fällt ist Ziel der Frage ;) Persönlichlichkeitsrecht, Informationsrecht oder vielleicht doch eher Selbstbestimmungsrecht...usw 

Mfg

1

Was möchtest Du wissen?