Rechnungswesen: Unterschied zwischen handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Buchführungspflicht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das HGB gilt für "Kaufleute".

Das sind alle Betriebe, die in das Handelsregister eingetragen sind, also der "eK" = eingetragener Kaufmann, die OHG, die KG usw.

Diese Kaufleute sind nach Handelsrecht verpflichtet Bücher zu führen.

Es gibt aber auch Gewerbetreibende, die nicht im Handelsregister eingetragen sind.

Für diese Gewerbetreibenden gelten die Buchführungsgrenzen der AO.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?