Rechnungswesen: Über welches Konto schließt man Fremdkapitalzinsen ab?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Fremdkapitalzinsen sind Zinsen, die für die Nutzung von Fremdkapital (z. B. Darlehen) aufgebracht werden müssen. Sie stellen den Teil der Kapitalkosten dar, der auf das Fremdkapital entfällt.

Vorzufinden sind sie im Jahresabschluss in der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) in einer eigenen Position „Zinsen und ähnliche Aufwendungen“.

In der Betriebswirtschaftlichen Kostenrechnung – genauer Kostenartenrechnung – zählen die Fremdkapitalzinsen (FKZ) zu der Gruppe der neutralen Aufwendungen, d. h. sie stellen zunächst keine ansatzfähigen Kosten dar. Im Rahmen der verrechneten kalkulatorischen Kosten fließt jedoch ein kalkulierter Zins in die Kostenrechnung ein.

Aus Wikipedia

Was möchtest Du wissen?