Rechnungswesen, Aufwands - und Ertragskonten?

1 Antwort

Umsatzerlös ist immer ein Ertragskonto. Gehälter; gezahlte Miete, Gebühren .sind Aufwendungen. Zinsen, die du zahlst, sind Aufwand, Zinsen, die du bekommst, sind Erträge. Miete,  die du zahlst,  ist Aufwand, Miete, die du erhältst, ist Ertrag. Alle Aufwand- und Ertragskonten  sind Erfolgskonten. Aufwendungen erscheinen bei GuV im Soll, Erträge im Haben. Der Saldo von GuV geht nach Eigenkapital. Somit sagst du richtig, dass alle Aufwands- und Ertragskonten letztlich Unterkonten von EK sind.  

Genau so würde ich es auch erklären :-). Die goldene faustregel beim buchen der Erfolgskonten ist" Aufwendungen werden im soll und Erträge werden im haben gebucht. die die Differenz auf dem guv-konto ist in der regel ein gewinn, der auf das eigenkapital landet. alle erfolgskonten werden über das guv-konto abgeschlossen. :-)

0

Eigenkapital-konto landet.*

0

Ist dieser Grundbucheintrag so richtig ( BWL)?

Wir schreiben demnächst eine Klausur im Fach Rechnungswesen und ich würde gerne wissen ob ich die Buchungssätze so richtig aufgeschrieben habe. Also im Buch steht; 1.Barverkauf eines Pkws 5.000 Euro 2.Kauf eines Kopiergeräts mit Girocard 1.500 Euro 3. Kunde begleicht rechnung durch Postbanküberweisung. 3.900 euro

Soll an Haben Es sind alles Aktivkonten Ich hab folgendes hinggeschrieben: 1.Kasse an Fuhrpark, Kasse Soll 5000 und Fuhrpark Haben 5.000 Euro 2. BGA an Bank, BGA Soll 1500Euro und Bank 1500 Euro haben. 3. Postbank an Ford., Postbank Soll 3.900 Euro und Ford. Haben 3.900 Euro

Ist das so richtig? Und wie mache ich das wenn es ein Aktivkonto und ein Passivkontp betrifft?

...zur Frage

Rechnungswesen - Durcheinander

Hi Leute! Schreibe morgen ne Klausur und grübel gerade über ein paar Aufgaben, habe aber leider niemanden, mit dem ich sie abgleichen könnte. kann mir jemand von euch helfen? Hier die Aufgabe:

welche der folgenden Aussagen treffen

  1. nur auf Aktivkonten
  2. nur auf Passivkonten
  3. auf alle Bestandskonten
  4. nur auf Aufwandskonten
  5. nur auf Ertragskonten
  6. auf alle Erfolgskonten zu?

a) kein Anfangsbestand b)Saldo im Haben u wird auf GuV-Konto übertragen c)auf diesen Konten werden Eigenkapitalmehrungen gebucht d)Der Anfangsbestand im Haben e)Unterkonten des EK f)auf diesen Konten werden Eigenkapitalminderungen gebucht g)Saldo wird auf Sollseite des SBK eingetragen h) erteilen Auskunft über die Vermögensveränderungen i)sie haben einen Endbestand j) Ihre Salden werden im Haben des GuV-Kontos gesammelt.

wäre echt nett, wenn ihr mir einen Rat geben könnten. Bzw etwas Rückhalt, denn auch wenn ich mit Rewe ganz gut klarkomme...bei solchen Aufgaben verwechsel ich andauernd das eine mit dem anderen

Danke schonmal!

...zur Frage

Rückstellung an Verbindlichkeiten - Kurze Hilfestellung bitte

Angenommen ich habe meine Rückstellungen schon gebildet und ich habe jetzt z.B. die Verbindlichkeit erhalten, für welche ich diese Rückstellung gebildet habe.

Jetzt wird die Rückstellung ja durch den oben genannenten Buchungssatz aufgelöst. .. und hier kommt mein Black Out... Steht die Verbindlichkeit im Haben so wird doch ihr Wert vermehrt oder nicht ? Aber ich bezahle doch praktisch mit der Rückstellung die Verbindlichkeit, dh die Rückstellung muss doch im Soll bleiben.

Morgen kommt die Rechnungswesenklausur. Über Hilfe die heute noch kommt wäre ich unendlich dankbar.

...zur Frage

Bei wieviel Prozent ist die goldene Bilanzregel erreicht?

Hallo Leute, wir machen gerade Kennzahlen in BWL und ich bereite mich fürs Abi vor:/  bei Deckungsgrad 1, ab wieviel Prozent gilt die goldene bilanzregel als erfüllt? Ich lerne seit Wochen aufs Abi und mittlerweile hab ich die Sachen so durcheinander gebracht wäre nett wenn ihr mir auf die Sprünge helfen könnt :') Dankeschön 🙂

...zur Frage

wassist der Unterschied zwischen Einzahlung Auszahlung und ertragen und Aufwendungen ?

in der Aufgabe steht zb: Verkauf von waren (Buchwert 8.000) für 10000 auf Ziel.

Kreuze eins an

1.Einzahlung 10 000 Ertrag 10000 2. Einzahlung 10 000 Ertrag 2 000 3.Einzahlung / Auszahlung 0 , Ertrag 10 000 4.Einzahlung /Auszahlung 0, Ertrag 2000 5. keiner richtig

...zur Frage

GUV- und SBK konto

Hallo Leute wie geht es euch ich habe an die Leute eine Frage die sich in Rechnungswesen auskennen.Ich schreibe morgen eine Arbeit im Fach Rechnungswesen,darum Frage ich Bucht man bei dem GUV Konto die Bestandskonten halt die Aufwands und Ertragskonten und bei dem SBK Konto die Bestandskonten z.B. Waren oder Forderungen usw.Währe echt nett wenn ihr mir helfen würdet. LG darknes15

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?