Rechnungfalsch und Rechnungsdatum?

5 Antworten

3.3. ist richtig. Das ist das rechnungsdatum. Die Rechnung wurde zwar korrigiert, aber der Anspruch gilt ja ab der ersten Rechnung.

also wäre ich bei zahlungsziel 7 Tage bereits im Verzug obwohl ich keine Kenntnis hatte von der "neuen" Rechnung?

0
@kulia

in Verzug gerätst Du nicht durch bloße Kenntnis der Rechnung, sondern durch Ablauf der vereinbarten Zahlungsfrist (siehe meine Antwort).

0
@kulia

Jein. Theoretisch kanntest Du ja die Rechnung schon, da sich am Betrag ja nichts geändert haben wird, aber die Firmen wissen eigentlich, dass Du erst bei Erhalt der rictigen Rechnung zahlen wirst (und oft auch kannst). Ich würde keine Mahngebühren überweisen.

0

Sehe ich auch so! Und die Rechnungsnummer ist als Gegenstand unerheblich - die Leistung war erbracht und Du hättest auch sofort zahlen können! Wenn es der Firma gefällt, kann sie z.B. alle Rechnungen an einen Kunden mit der gleichen Rechnungsnummer versehen und als Unterscheidungsbegriff das Datum ergänzen! Trotzdem ist die Rechnung dann ordnungsgemäß!

Nein, das stimmt so nicht. Seit 2006 müssen alle Rechnungen eine fortlaufende Nummer haben. USt.Gesetz.

0

Der 3.3 ist schon richtig. Dass du die Rechnung nicht bei Erhaltung der Ware oder gleich nach beendigung der dienstleistung bezahlen musst, ist nur ein grosszügiges Entgegenkommen des Rechnungsstellers. In Verzug kommst du, wenn du erst nach dem Zahlungstermin bezahlst.

Rechnung rückdatieren erlaubt?

Ich habe eine Rechnung für Januar 2014 ausgestellt, die Leistung wird ebenfalls in diesem Monat erbracht. Jedoch will der Kunde gerne eine Rechnung für Dez 2013, damit er die Kosten noch im alten Jahr verbuchen kann.

ist es (lt. österreichischem Gesetz bzw. in Deutschland) erlaubt, dass ich ein früheres Rechnungsdatum draufschreibe? was, wenn es fortlaufende Rechnungsnummern sind ich ich bereits Rechnungen zuvor im Januar ausgestellt habe?

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Zahlungsverzug 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung, ab wann ist man im Verzug?

Hallo, sagen wir Mal ich erhalte eine Rechnung am 02.02.2011 ab wann befinde ich mich im Verzug bzw bis welchem Datum habe ich Zeit zu zahlen??? Bitte sehr wichtig wer keine Ahung oder nur aus geschätztem Wissen antworten will braucht mir keine Antwort zu geben. Ernsthafte Antworten sind erwünscht!

...zur Frage

Rechnungen in 2010 für 2009 stellen - was muss ich beachten?

Hallo zusammen,

ich habe es leider versäumt, einem Auftraggeber eine Rechnung für in 2009 gelieferte Leistungen zu stellen und möchte das jetzt natürlich noch nachholen.

Die Leistung habe ich im August 2009 erbracht und ich möchte jetzt konkret wissen:

  • Kommt als Rechnungsdatum das aktuelle Datum auf die Rechnung?
  • Benutze ich die fortlaufende Rechnungsnummer aus dem Jahr 2010? Also beispielsweise die 003-2010, wenn ich bereits zwei Rechnungen in diesem Jahr gestellt habe.

Falls es noch etwas gibt, was ich bei Rechnungen für 2009 in 2010 beachten muss, wäre ich ebenfalls für eine Info dankbar.

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Kunde im Verzug. Rechnung aufteilen, aber wie?

Hallo,

ich bin Programmierer und habe ein Einzelunternehmen. Ich habe einem Kunden eine Website gemacht für 800,00€ und er hat bis heute nicht gezahlt und mich immer weiter vertröstet dass das Geld bald kommt. Jetzt ist die Rechnung schon über 3 Monate alt mit Zahlungsziel innerhalb von 10 Tagen. Ich habe gestern mit dem Kunden telefoniert und er möchte einen Teil sofort zahlen und einen Teil später. Und ich soll doch bitte die Rechnung aufteilen und ihm zwei neue Rechnungen schreiben.

Ich frage mich ob das überhaupt so einfach möglich ist. Die Rechnung hat die Rechnungsnummer 3 und die nächste die ich schreiben würde hätte die Nummer 6.

Wäre dann die alte Rechnung ungültig?

Zudem ist er seit 2 Monaten im Verzug und wenn ich neue Rechnungen schreibe ist er ja nichtmehr im Verzug?

Danke schonmal für eure Antworten.

...zur Frage

Zahlungsfrist einer Rechnung

Hallo,

auf vielen Rechnungen ist ja angegeben: Zahlung innerhalb von 30 Tagen oder Zahlung sofort nach Rechnungsdatum.

Wenn ich nun eine Rechnung bekomme, auf der keine Zahlungsfrist angegeben ist, einfach gar nichts, bis wann muss ich die Rechnung zahlen? Wie lange habe ich Zeit, damit ich nicht in Verzug gerate?

Es handelt sich hier um eine Handwerkerrechnung inkl. Materiallieferung. Diese ist auch noch streitig (soll aber hier nichts zur Sache tun).

Danke für Eure hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?