Rechnung zu unserer Entlastung zurück

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Rechnung wurde von dir reklamiert, da anscheinend nicht richtig. Jetzt liegt es am Liefranten, deinen Einspruch zurückzuweisen und auf Zahlung der Rechnung zu bestehen oder dir eine neue Rechnung zu übersenden. Rechtlich bist du jetzt erst einmal auf der sicheren Seite, denn du musst keine falsche Rechnung begleichen. Sollte der Lieferant jetzt das Mahnverfahren gegen dich betreiben, so hat er die denkbar schlechtesten Karten, wenn er auf deinen Einspruch nicht reagiert.

Hallo Laredo, danke für Deine Antwort!

Hast Du die Antwort und den Link von HanniMami gelesen?

Deine Antwort hat mir zunächst sehr geholfen. Dann kam die Antwort von HanniMami und schon ist schluss mit Lustig. Ich frage mich allerdings ob sich die Antwort im Link von HanniMami auf eine Falsch ausgestellte Rechnung lt. Steurrecht oder Falsche bzw. unberechtigte Rechnung bezieht. Sollte das auch für unberechtigte Rechnungen oder falsche Summen handeln könnte ja erst einmal jeder Rechnungen schreiben und diese einfordern.

Textauszug aus dem Link:

"Doch in allen Fällen gilt: Der Hinweis des Schuldners auf eine (tatsächlich oder vermeintlich) fehlerhafte Rechnung ist für den Verzug rechtlich irrelevant. Zwar hat der Schuldner Anspruch auf eine korrekte Abschlussrechnung mit allen Angaben, die § 14 Abs. 4 Umsatzsteuergesetz (UStG) vorschreibt, und kann eine solche Rechnung notfalls einklagen. Die Normen des UStG regeln nämlich nur die (steuerrechtliche) Frage, ob das Finanzamt die Rechnung als abziehbare Betriebsausgabe akzeptiert. Auf Fällgkeit und Verzug hat das keine Auswirkungen. Für den Verzugseintritt genügt daher eine einfache Zahlungsaufforderung, die nicht den steuerrechtlichen Erfordernissen entsprechen muss. Wegen einer unvollständigen Rechnung allein darf also niemand die Zahlung verweigern."

0
@hucky001

Dies bezieht sich nur auf die steuerrechtliche Relevanz einer unvollständigen Rechnungen und hat zivilrechtlich keine Bedeutung. Im Zivilrecht ist ganz klar geregelt, dass eine eindeutig falsche Rechnung von Gläubiger nicht beglichen werden muss. Was HanniManni hier mit dem Steuerrecht will, ist völlig daneben, denn es betrifft nur den Rechnungsaussteller und der kann in solchen Fällen auch zur Möglichkeit des Storno greifen (Stornorechnung). Du hast völlig Recht, da könnte ja jeder an irgendwelche Leute Rechnungen verschicken. Nein, so geht es nicht, da ist das Zivilrecht spätestens in der 1. Gerichtsverhandlung auf der Seite des angeblichen Schuldners.

0

der rechnungsempfänger teilt dem lieferanten mit, daß er diese rechnung nicht anerkennt. es ist jetzt aufgabe des lieferanten, die richtigkeit der rechnung nachzuweisen, oder eine neue veränderte rechnung zu schicken.

hätte auch nicht per Einschreiben sein müssen, die Rechnung kam ja auch nicht per Einschreiben. aber sonst ok

Erneute Auer Witte Thiele Mahnungen bezüglich wirecard, was soll ich jetzt tun?

Ich habe mir vor ca 5 Jahren eine prepaid Kreditkarte von Wirecard zugelegt, diese vllt 2 mal benutzt und jetzt liegt sie seit 3-4 jahren still schweigend in einer Schublade. Vor kurzem bekam ich mehrere Mahnungen(54,90€), zwei per post an meine alte Adresse (Elternhaus ) und welche per e-mail. Hab erst gar nicht drauf reagiert weil ich dachte es wäre eine abzocke, habe auch nie eine Mahnung von der Wirecard Bank AG bekommen. Bei der zweiten zahlungsfristsetzung habe ich auf eine Mail geantwortet und denen geschrieben das ich nicht zahlen werde und ich wen überhaupt erstmal eine Aufstellung will 1. Wan 2.wer 3.wofür 4. An wen 5. Was zahlen sollte Habe ich aber keine Antwort drauf bekommen nur noch mal eine Erinnerung das meine zahlungsfrist abläuft. Die fristen sind zwei mal abgelaufen ohne das sich groß was geändert hat, auch der zu zahlende betrag hat sich durch die weiteren Mahnungen nicht gesteigert... Jetzt wird der Ton aber wohl ernster "Sie werden verstehen, dass unsere Mandantin nicht auf die Geltendmachung und Durchsetzung der überfälligen Forderung verzichten kann und wird. Auch wird es für Sie nachvollziehbar sein, dass unsere Kanzlei alles daran setzen muss, den Auftrag zur Realisierung der offenen Forderung vollumfänglich und bestmöglich zu erfüllen.

Wir geben Ihnen daher hiermit letztmals außergerichtlich die Gelegenheit, die Forderung in Höhe von 54,60 EUR, bis spätestens 22.10.2015 auf unser Kontounter Angabe des Aktenzeichen 10715001348 zu überweisen. " Was nun tun?

...zur Frage

mein account bei wish wurde gehackt jetzt inkasso?

Hallo leute ich hatte Wish account und wurde letztes jahr gehackt, hatte nur name und email angegeben. Da ich gehackt wurde hat einer was gekauft bis zu 50-70euro, habe dann wish kontaktiert und die meinten ich soll es bezahlen dann hab ich die einfach ignoriert. Später habe ich dann rechnungen bekommen von klarna danach mahnung und gestern habe ich email bekommen von COEO-INKASSO da steht ich soll meine adresse angeben und bezahlen etc . Meine frage was kann jetzt passieren?

...zur Frage

Einschreiben mit Rückschein wird nicht abgeholt und kommt zurück

Hallo

ich habe meine Wohnungskündigung per Einschreiben mit Rückschein versendet. Nun kam alles wieder zurück, da mein Vermieter offenbar das Einschreiben nicht abgeholt hat. Habe ich jetzt meine Schuldigkeit getan oder muss ich weitere ASktionen starten, damit die Kündigung rechtsgültig wird ?

...zur Frage

Ist Fundorado eine reine Abzockerfirma?

Folgendes ist passiert,mein Sohn soll sich angeblich bei Fundorado angemeldet haben und bekam prompt nen mahnschreiben der real inkasso.. Er selbst ist sich sicher das er das nie gatan hat und schon gar nicht am silvesterabend 2011 wo wir ne volle hütte hatten und er gar nicht am pc war.was soll er tun??? Ich bin der ansicht nicht zahlen und ihr?

...zur Frage

Easycash

Hallo. Kennt jemand von euch die Easycash GmBH? Bekomme regelmäßig von denen Mahnungen, obwohl ich nie was mit den zu tun hatte und nicht mal weiß, was genau das für ein Unternehmen ist. Auf den Mahnungen steht auch keine Summe, nur das 30 Jahre gegen mich vollstreckt werden kann. Hab denen auch schon paar E-Mail geschickt, aber kommt nie was zurück. Was soll ich tun?

...zur Frage

Einschreiben mit Rückschein - Rückschein kommt nicht zurück aus Holland

Hallo, ich habe am 31.10.14 ein Widerspruch per Einschreiben mit Rückschein nach Holland geschickt. Bis heute (19.11.2014) ist der Rückschein noch nicht wieder zurück, somit weiß ich nicht, ob das Schreiben angkommen ist.

Können die Holländer nicht damit umgehen oder dauert das generell so lange aus dem Ausland? Hat jemand Erfahrung damit??

VG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?