Rechnung zu Unrecht erhalten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dem Amtsgericht genau das mitteilen, dass du dort nie gewohnt hast und Einspruch einlegen.

Dem Amtsgericht genau das mitteilen

Nein.

Widerspruch zum Mahnbescheid braucht und sollte nicht begründet werden. Ankreuzen reicht.

0

Dem Mahnbescheid fristgerecht widersprechen.

  • Ankreuzen
  • Unterschreiben
  • Per Einwurfeinschreiben ans Amtsgericht zurück bevor die 14 Tage Frist um ist.

Am besten keinen Cent zahlen. Das ist kein Einzelfall, selbst bei mir kam einmal ein zumindest angeblicher Mitarbeiter der RWE vorbei und er wollte in den Keller. Das haben wir jedoch nicht zugelassen, da wir bei den Stadtwerken und nicht bei der RWE waren. Bis heute also 1 Jahr später hat sich niemand von denen mehr gemeldet. Wichtig ist das du nichts bezahlst, weil dann haben sie genau das erreicht was sie wollten. Geh zum Amtsgericht und beweis ihnen das du dort nie gewohnt hast.

Geh zum Amtsgericht und beweis ihnen das du dort nie gewohnt hast.

Der Fragesteller muss gar nichts beweisen. Die Beweislast liegt beim Gläubiger.

Wichtig ist die Widerspruchsfrist nicht verstreichen zu lassen.

0

Was möchtest Du wissen?