Rechnung vor Erhalt eines Inkassoschreibens bezahlt und nun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was steht auf dem Kontoauszug? Ich hoffe du hast nicht das Original verschickt?

Das die Mahnung per E-Mail eingegangen ist, ist leider zulässig da sie keiner besonderen Form Bedarf. Du hast umgehend reagiert als du sie im Spam-Folder entdeckt hast.

Das Problem: Welche Frist war in der Mahnung gesetzt worden? Zahlung bis spätestens 18.03.? Dann hättest du ein Problem. Mich irritiert das das Inkassobüro so schnell eingebunden wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nine809
24.04.2016, 21:04

Nein hab nur ein Bild davon geschickt also die Quittung der Überweisung. Die zahlungserinnerung kam schon am 21.1. und dann 5 Tage steht drin. Hab aber ja die e Mail erst am 19.3 gefunden und sofort bezahlt mit Mahngebüren 

1
Kommentar von mepeisen
24.04.2016, 21:29

Dann hättest du ein Problem. Mich irritiert das das Inkassobüro so schnell eingebunden wurde.

Bei geschäftserfahrenen Gläubigern sind Inkassokosten für außergerichtliche Briefchen üblicherweise nicht erstattungsfähig. Das Problem ist also überschaubar.

1

Dass das Geld erst am 23. dort eingetroffen sein soll, ist schlichtweg eine Lüge. Zwar war deine Überweisung am Wochenende und damit erst am Montag ausgeführt. Dennoch muss das Geld mindestens einen Tag vorher schon dort eingetroffen sein.

Ich würde dem Inkasso folgendes schreiben: "Wertes Inkasso. Ich weise die Forderung mangels Vorlage einer Vollmacht vollumfänglich zurück. Die Schuld war bezahlt, bevor Sie tätig wurden. Im Übrigen wollen Sie von ihren dreisten Lügen Abstand nehmen, dass das Geld derart spät erst eintraf. Hinsichtlich ihrer Vergütung werden Sie sich vertragsgemäß an ihre Auftraggeberin wenden. Ich untersage die Speicherung meiner personenbezogenen Daten und die Meldung an Auskunfteien. Einem gerichtlichen Mahnbescheid werde ich widersprechen und weitere Bettelbriefe beantworte ich nicht."

Da Inkassos im Massengeschäft üblicherweise kostenlos arbeiten, entsteht sowieso nie ein Schaden, den man bezahlen müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die Frage zweimal gestellt. Nämlich auch unter:

https://www.gutefrage.net/frage/rechnung-vor-erhalt-eines-inkassoschreibens-bezahlt-und-nun?foundIn=user-profile-question-listing

Dort habe  ich Dir umfassend geantwortet.

Entscheidend sind bei solchen Fragen auch die Details, nämlich, dass Du beispielsweise eine (unberechtigte) Mahngebühr mit überwiesen hast, was Du in der anderen Frage so nicht geschrieben hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Inkassofirmen sind gelegentlich schlitzohren 

Waren in der Überweisung interne mahngebuehren intus? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nine809
25.04.2016, 09:31

Ja 4€

1

Was möchtest Du wissen?