Rechnung verloren aber vorher abfotografiert?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es liegt an der Kulanz des Geschäftes, ob es Waren zurücknehmen wird. In Deinem Fall sollten sie eigentlich schon damit zufrieden sein, dass nur ein Foto vorgelegt werden kann.

Wenn es aber doch verlangt wird, lasse vom Foto einen Ausdruck machen oder mache selbst einen. Es wäre kleinlich, wenn sie nur den Originalbeleg akzeptieren würden!

Manche Filialgeschäfte müssen aber die Original Rechnung für die Zentrale oder den Revisor anheften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie war das denn ausgemacht? Wenn nur mündlich, dürfte es so oder so schwer werden. Und auch sonst würde ich (als Laden) darauf bestehen, dass die Rechnung mitkommt. Aber die Frage ist hier im Forum nicht relevant. Eine solche Rücknahme ist reine Kulanz, kann also nur der Laden wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
03.03.2017, 15:57

Wenn der Fragesteller nachweisen kann dass es diese Vereinbarung gab ist es unerheblich in welcher Form die Rechnung vorliegt.

0

Nein, also rechtlich gesehen ist dieser Beleg ungültig, da dieses Foto nur eine Art "Kopie" ist.

Aber vielleicht sind die Verkäufer Loyal und nehmen es trotzdem wieder zurück, musst du ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marlukan
03.03.2017, 15:56

Das ist quatsch. Es reicht sogar aus, wenn Du einen Augenzeugen hast, der das bestätigt.

Einfach Rechnung ausdrucken und mit zurücksenden.

1
Kommentar von Ralin
03.03.2017, 16:52

@ marlukan
deine antwort ist quatsch; kein geschäft muss gekaufte artikel zurücknehmen - das ist immer reine kulanz

1

Wenn das geschäft normalerweise die artikel nicht umtauscht oder zurücknimmt hättest du dir die abmachung schriftlich geben/bestätigen lassen müssen.

Die quittung ist hier nicht relevant, sondern die geschäftspraxis und die war dir bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?