Rechnung stellen - aus dem Nicht-EU-Ausland nach Deutschland

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich denke, die Rechnung muss die gleichen Angaben enthalten, die sonst notwendig sind, also:

  • Adresse des Rechnungsempfängers
  • Adresse des Rechnungsstellers
  • Datum
  • genaue Bezeichnung und ggf. Leistungszeitraum der gelieferten Waren/Dienstleistungen
  • etc.

Umsatzsteuer muss dann wohl nach den Regelungen des Herkunftlandes ausgewiesen werden. Diese ist allerdings vom Empfänger in DE NICHT als Vorsteuer absetzbar, sondern kann ggf. über die Aussenhandelskammer zurück erstattet werden!

Cheers Possel

Die Mehrwertsteuer wird zur Zollsteuer und muss an den deutschen Zoll abgeführt werden. Nut im EU-Verkehr gilt die Nullregulierungsoption.

Die Rechnung ohne MwSt. stellen, die Umsatzsteuer-Ident-Nr. und die IBAN/SWIFT-Nummer müssen drauf

Das würde in etwa für eine Rechnung innerhalb der EU passen - UStID und IBAN sind IMHO eine rein innereuropäische Sache! Auch die Angabe einer Bankverbindung ist sicher keine Pflicht, aber sicherlich sinnvoll....

0

Was möchtest Du wissen?