Rechnung Inkasso letzte Mahnung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Hab heute ein Brief von einer Inkasso Firma bekommen die 70€ von
mir wollen anscheinend habe ich am 29.07.2016 beim netto etwas für 9€
gekauft

Welches Inkasso? Wer ist als Gläubiger angegeben? Netto oder eine Abrechnungsfirma wie ingenico?

und das konnte nicht abgebucht werden das kann aber nicht sein an dem
Tag Kamm mein lohn und es kann ja nicht sein das es nicht abgebucht
werden konnte da ich ohne Geld auf dem Konto die Karte nicht nutzen kann

Das stimmt nicht. Wenn es sich um eine Lastschriftzahlung handelt dann wird die Deckung des Kontos nicht abgeprüft. Das Nichteinlösen der Lastschrift geht dann zu deinen Lasten und du bist damit in Verzug, bedeutet du bist auch schadensersatzpflichtig.

habe da mehrmals angerufen aber jedes Mal sind alle Leitungen besetzt. 

Anrufe kannst und solltest du dir schenken. Kommuniziert wird in rechtlichen Sachen schriftlich

Wie sieht denn die Aufstellung des Inkassos genau aus?

Meiner Meinung hätte der Gläubiger hier Anspruch auf folgende Sachen:

  • Hauptforderung
  • Zinsen (dürften nur ein paar Cent)
  • Rücklastschriftgebühr (etwa 3,-)
  • Adressermittlung (bis zu 15,-)
  • Mahngebühren (2,50,-)

Macht zusammen etwa 30 Euro, welche ich an den angegebenen Gläubiger schleunigst überweisen würde. Dabei unbedingt darauf achten einen Verwendungszweck anzugeben ("HF, Zinsen, RLS-Gebühr, Adressermittlung, Mahnung")

Die Inkassogebühren kann man sich in den meisten Fällen schenken, da der Gläubiger sich hier noch nicht einmal selbst bemüht hat ein Mahnschreiben zu senden und auch nicht die Hilfe eines Inkassos benötigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cano38
11.11.2016, 13:45

CCS Inkasso Auftraggeber Ingenico Payment Service GmbH 1.haupforderung (ursprünglicher Kaufvertrag) 9.02€ 2.Bankrücklastschriftkosten 15.15€ 3. adressermittlungskosten 10€ 4.verzugsschaden der Ingenico Payment 9.90€ 5. Geschäftsgebühr(&&280,241,286 BGB, NR.2300 VV RVG) 22.50€ 6. Auslagen (&&280............Nr.7002 VV RVG) 4.50€

0

Wie wäre es mal mit Absätzen und Satzzeichen?

Was sagt der Kontoauszug? Das ist wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also erstens.. wenn du am 29. etwas per Lastschrift (per Unterschrift) gekauft hast wird das in der regel erst 2 Werktage später auf dem Konto belastet, keinesfalls aber am gleichen Tag. Da müsste das Geld ja schon lang draufgewesen sein. Gibt es eine Rücklastschrift kommt a) eine benachrichtigung deiner Bank und b) ein entsprechender Posten auf dem Kontoauszug. Ist beides nicht erfolgt gab es keine Lastschrift und sie sollen die Nachweise über den Fall im Detail zuschicken. Falls doch fallen auf jeden Fall Rücklastschriftkosten und Adressermittlungskosten an. 15€ dürfte aber deutlich zu teuer sein, hierzu müssen zwingend nachweise geliefert werden. Realistisch sind 3-10€, vermutlich irgendwo in der Mitte. Für alle Schäden kannst du entsprechende Nachweise fordern um die Höhe zu prüfen, sofern diese geliefert werden halte ich aber alle Kosten für gerechtfertigt (falls es diese Lastschrift überhaupt gab).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn bei Ungedecktem Kto mit Karte gezahlt wird, und am selben Tag ein deckender Geldeingang ist, hat das KEINE Auswirkungen (zu mindest bei der Sparkasse). Hier zählt auch NICHT der Schalterschluss, sondern Buchungsschluss (meist 20 Uhr). Allerdings sollte man bei Umzug schon seine neue Adresse der Bank mitteilen. Geh mal zu deiner Bank und frag da mal nach. Für mich kommt die Forderung mehr als Merkwürdig vor. Erst mal NICHT BEZAHLEN, heute spätestens Montag zur Bank, und klären lassen. Etwas ähnliches war hier in Bremen auch schon, nur das da ein riesen Fehler begangen wurde. Da wurden am selben Tag 80 Mahnungen in 80 Briefkästen mit Namentlicher Nennung gesteckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn die bank nicht eingelöst hat ... ???   da solltest du mal mit deiner bank reden.   das ist das ärgerniss mit den EC karten...

die menschen vergessen ihren kontostand.. und dann werden kleine summen mit der karte bezahlt... da mal 5 , da mal 9... da mal 15.€..  dann kommt das große erwachen...wenn das konto nicht die erforderliche deckung aufweist... alle haben schuld... nur man selber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cano38
11.11.2016, 13:37

Ende des Monats bekomme ich mein Gehalt da kann es nicht sein das keine 9€ abgebucht werden kann ?

0

Reagiere sofort und rufe da mal an. Sage denen dass du mit diesem Schreiben zum ersten Mal davon in Kenntnis gesetzt worden bist. Vorher kst kein Schreiben gekommen.

Die müssen den Zugang nämlich belegen können. 

Du bist gerne bereit die 9 Euro zu zahlen aber nicht die anderen unberechtigten Gebühren. 

Sage dass du den Rechtsschutz einschalten wirst, sollte es keine Einigung  geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du an besagtem Tag überhaupt was bei Netto gekauft?

Wenn mangels Kontodeckung eine Rückbuchung erfolgt, wird man meines Wissens nach von der Bank informiert.

Hast Du Deine Kontoauszüge schon kontrolliert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib denen, sie sollen die das beweisen durch entsprechende Schriftstücke. 

Ich glaube, da will nur jemand abzocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?