Rechnung Honorartätigkeit Steuern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nicht die Rechnung führt zu einer Steuerpflicht, sondern der zugang von Geld. Der Bäcker an der Ecke schreibt mir nie eine Rechnung über 3 Brötchen, aber die 90 Cent müssen trotzdem versteuert werden.

Folge:

B bekommt 2.000,- Euro = Betriebseinnahme udn zahlt an A 2.000,- = Betriebdsausgabe somt 2000,- - 2.000,- = Gewinn 0,-

A bekommt von B 2.000,- Euro = Betriebseinnahmen zieht davon seine Betriebsausgaben ab X,-- Euro und hat einen Gewinn von Y,- Euro, die er versteuern muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute:

Person B hätte nur in Namen von Person A die Rechnung stellen sollen. Wenn dem so ist, soll A und B das zu Papier geben, unterschreiben und damit ist klar, dass Person B steuerpflichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ella1234
04.11.2015, 23:14

Meinst du, dass Person A steuerpflichtig ist? Denn diese erhält ja am Ende das Geld.

Wie gibt man sowas denn bei einer Steuererklärung an, wenn man im Fall von Person A die Rechnung gar nicht selbst gestellt hat?

0

Wie kann Person A diese Einnahme versteuern, wenn sie selbst keine Rechnung gestellt hat ?

Es besteht eine Steuererklärungspflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ella1234
04.11.2015, 23:11

Danke ja :) Nur wie kann Person A es in der Steuererklärung angeben, ohne eine eigene Rechung gestellt zu haben. Sie bekäme das Geld ja von Person B bar oder überwiesen.

0

Was möchtest Du wissen?