Rechnung gestellt ohne Gewerbe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du darfst natürlich auch als Privatperson eine Rechnung ausstellen. Und solange Du das nur gelegentlich machst, gibt es weder vom Ordnungsamt (Gewerbeanmeldung) noch vom Finanzamt (Einkommen- und Umsatzsteuererklärung) aus einen Grund, ein Gewerbe anzumelden. Versteuern musst Du die Einnahmen natürlich - wenn Du kein Gewerbe hast, sind das Sonstige Einkünfte.

Auch völlig richtig erkannt: Die MWSt darf nur der in der Rechnung ausweisen, der sie auch an das Finanzamt abführt.

Nein, als private Person kannst Du kein Geld für eine Leistung einfordern. Du musst ein Gewerbe oder eine freiberufliche Tätigkeit angemeldet haben um überhaupt eine Leistung gegen Geld erbringen zu können. Was Du gemacht hast, ist Schwarzarbeit.

Was möchtest Du wissen?