Rechnung für Rohrreinigung Mieter oder Vermieter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, auf gar keinen Fall - die Vemieterin hätte Dich zumindest darüber informieren müssen, dass es die Wohnung ihrer Meinung nach in nicht einwandfreiem Zustand war und sie es für nötig hält, einen Installateur zu beauftragen. Dann hättest ihr die Möglichkeit gehabt, euch über die Schadensregulierung auseinanderzusetzen, bzw überhaupt erst mal zu klären inwieweit ihr dafür verantwortlich seit.

Auf die Art und Weise eurer Vermieterin könnte man ja jedem Mieter nach seinem Auszug beliebig alles in Rechnung stellen, was einem gerade einfällt - so geht das aber nicht, da muss man die Schuld des Mieters erstmal nachweisen. Normalerweise gibts beim Auszug deshalb auch eine Endabnahme der Wohnung durch den Vermieter. Hat die denn nicht stattgefunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dir einen Rechtsanwalt holen, denn es ist wahrscheinlich ein Rechtsstreit, der erst einmal geprüft werden muss... aber ich würde mir das nicht gefallen lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
25.01.2016, 12:30

Ein Rechtsstreit wird es erst, wenn die Vermieterin das Geld einklagt. Bis dahin kann man einfach widersprechen und abwarten.

0

Wende Dich mal an den Verbraucherschutzbund.

ICH denke nicht, dass Ihr das komplett bezahlen müsst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

vermutlich ja. Durch die Aussage der beauftragten Firma. Notfalls wird das ein Richter entscheiden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich fürchte, dass du in der Beziehung Pech hast, denn "Rohrfrei" verschwindet

in den seltensten Fällen rückstandsfrei.... im Gegenteil, die Verstopfungen

werden sogar noch fester !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?