Rechnung: Beginn der Verjährungfrist

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zitat aus dem Begleit-Buche Haufe-Verlag. Aus der Richtung kommt eine der bekanntesten FIBU-Software neben Datev-FIBU, welche normal fast nur Steuerberatern zugänglich ist.

"Wichtig: Mahnungen können die Verjährung nicht verhindern

Das Stadium der Mahnung ist jetzt überschritten, denn eine Mahnung des Gläubigers, egal ob mündlich oder schriftlich, verhindert die Verjährung nicht! Eine Forderung verjährt nur dann nicht, wenn die Verjährung gehemmt (§§ 203, 204 BGB) oder unterbrochen (§ 212 BGB) wird."

Hätte ich das aus eigenem Wissen geschrieben, dann wäre dies in der Luft zerrissen worden.

Diese Rechnung ist mit Ablauf des Jahres 2015, sofern da keine Verjährungshemmung eingetreten ist, verjährt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald gemahnt wird, fängt die verjährungs neu an. Wieso bezahlst du die rechnung nicht einfach und gut ist es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rainerendres 21.03.2014, 08:17

Mahnbriefe ,Inkasso /Rechtsanwaltspost ändern nichts am Sachverhalt der Verjährung

0
apfelkiste 21.03.2014, 13:05
@rainerendres

Das bedeutet ich kaufe was, brauche es nicht zu bezahlen und nach drei jahren kann mir niemand mehr was und das teil gehört mir oder??????????

0

Die Verjährung tritt in der Regel 3 Jahre nach Rechnungsstellung ein, wenn nicht danach gemahnt oder anderweitig an die Rechnung erinnert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
rainerendres 21.03.2014, 08:18

Mahnbriefe ,Inkasso /Rechtsanwaltspost ändern nichts am Sachverhalt der Verjährung

Ein gerichtlicher mahnbescheid hemmt für 6 Monate

0

Es gilt das Rechnungsstellungsdatum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?