Rechnung ausstellen als Privatperson?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bevor Du einen Fehler in die Rechnung hämmerst, solltest Du lieber verzichten.

Das Finanzamt verzeiht fehlerbehaftete Dinger gar nicht und aktive selbstständige Musiker bzw. deren Auftraggeber haben keine Quellenabzugssteuer zu wuppen, was dies auch immer sein mag.

Gute Geschäfte.

Natürlich kannst Du für Deine Forderung eine Rechnung stellen. Als Musiker zählst Du hier zu den Freiberuflichen, weshalb eine Gewerbeanmeldung nicht notwendig ist. Du musst Dich aber bei Deinem Finanzamt mit dieser freiberuflichen Tätigkeit unbedingt anmelden.

Natürlich darfst Du Deine Leistung in Rechnung stellen. Schreibe die Rechnung an die Stadt unter Angabe, was Du für wann in welcher Höhe abrechnen möchtest. Du solltest natürlich keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen, da Du kein Unternehmer bist. Ob Du die Einnahmen dem Finanzamt erklären musst, ist eine andere Frage. Soweit Du sonst keine Einkünfte hast und diesen Job nur einmalig oder Gelegentlich machst, ist im Zweifel nicht zu erklären. Vielleicht hat die Stadt ein Problem mit Quellenabzugssteuer und Künstlersozialkasse - nich Dein Problem.

Kommentar von Xipolis
24.06.2016, 04:36

DJ - Musiker - Freiberuflicher

Er muss sich beim Finanzamt in jedem Fall anmelden.

Für die Stadt ist nur eine ordnungsgemäße Rechnung wichtig. 

0
Kommentar von loveDJ97
25.06.2016, 15:17

Also ich hab diesen Job nur einmal gemacht. Es kommt sehr selten vor das ich mal vor Publikum auflege und wenn dann sind es Geburtstage oder ähnliches... Für dieses eine mal werde ich mich doch nicht als Gewerbe anmelden müssen oder?

0

Was möchtest Du wissen?