Rechnet sich eine Entgeltumwandlung für einen Beamten (es fallen ja keine Sozialver.abgaben an)?

7 Antworten

@hpjns,

ein Beamter kann keine Betriebliche Altersversorgung abschließen, denn er hat keinen Arbeitgeber und zahlt wie du ja schon schreibst, keine Sozialversicherungsbeiträge.

Ein Beamter kann allerdings eine Basisrente (Rürup) oder Riester-Rente abschließen, die ihm steuerlich einen Vorteil bringt.

Gruß Apolon

Das ist eine gute Frage, die mich persönlich betreffen könnte.
Bei meinem jetzigen Arbeitgeber zahle ich 192,00€ und mein Chef 50,00€ in die bAV, da ich mich nun beim Finanzamt beworben ist diese Zahlung wohl nicht mehr möglich ABER was ist mit dem Geld, das ich schon in die bAV gezahlt habe? Bekomme ich das sofort zurück oder erst mit Eintritt in die Altersrente?

ABER was ist mit dem Geld, das ich schon in die bAV gezahlt habe?

Der Vertrag wird beitragsfrei gestellt und kann dann frühestens zum 60, bzw. 62. Lebensjahr (maßgebend ist der Versicherungsbeginn) in einer Summe, oder als mtl. Rente ausgezahlt werden.

0

hallo,

ich bin aus schleswig/holstein, habe aber noch keinen dienstherrn gefunden, der nach betriebsrentengesetz für beamte die entgeltumwadlung anbietet. welcher dienstherr ist das? welche versorgungsordnung (vbl, zvk oder weitere?)ist das?

beste grüße

Dickie59

Strafbar vor Polizei sinnlos wegrennen?

Heyy

ich wollte mal fragen ob es Konsequenzen gibt wenn man in der nähe der Polizei einen scherzartikel wie z.b. Ein springmesserkamm fallen lässt,dann aufhebt und wegrennt. Wenn sie einen nicht erwischen ist ja alles schön und gut aber ich denke mal dass die beamten schneller sind und einen dann erwischen.dürfen die beamten einen dann einfach festnehmen und gibt es dannach auch Konsequenzen obwohl es nur ein scherzartikel war?

...zur Frage

Reduziert eine BAV den Unterhaltsanspruch - Bei einer Entgeltumwandlung nicht mehr, aber wie sieht es mit einer arbeitgeberfinanzierten BAV aus?

...zur Frage

Bei welchem Lohnrechner für Brutto und Netto kann man Freibeträge und Direktversicherungen berücksichtigen lassen?

Ich möchte meine neues Gehalt für Januar 2009 schon vorab berechnen lassen,

suche einen guten Rechner, wo ich alle Daten eingeben kann.

1.) ich bekomme seit 2009 einen Lohnsteuerfreibetrag

2.) ich zahle in Direktversicherungen durch Entgeltumwandlung ein

Wo kann ich dies im Internet genau berechnen lassen, kostenlos?

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Rückwirkende Entgeltumwandlung?

 

Hallo,

ich bin seit April 2007 Leiharbeiter und habe zu Ende März 2011 gekündigt.

Nun habe ich festgestellt, dass ich einen Anspruch auf Entgeltumwandlung hätte (lt. meinem BZA Tarif ist eine Tariföffnungsklausel vorhanden, bis zu 4% der Beitragsbemessungsgrenze). Jedoch wurde mir dieses damals definitiv NICHT angeboten!

Ist es möglich eine rückwirkende Entgeltumwandlung einzufordern? Wäre es überhaupt sinnvoll? Muss ich dann einen Teil meines Lohns zurückzahlen?

Und welcher Durchführungsweg wäre sinnvoll, damit ich jetzt schon von dem Geld etwas haben kann, nicht erst ab 60.? 

Danke für die Antworten vorab!

...zur Frage

Direktversicherung führt bei bisher familienversicherter Ehefrau zum Mindestbeitrag: 40% KV?

Ehefrau eines kleinen Elektromeisters war ihr Leben lang als Geringverdiener ( 630 DM-Gesetz/ 400 oder 450 EUR Minijob) bei ihrem Ehemann pflichtversichert. Die einzige Alterssicherung war eine Direktversicherung 50.000€, die sie vor ca. fünf Jahren ausbezahlt bekommen hat. Daraufhin verbeitragt die Barmer die folgt: 50.000€ geteilt durch 120 ergibt: 416,66 € zuzüglich Auffüllbetrag bis zur Mindestbemessungsgrundlage von 945 € ergibt aktuell zusammen mit der Pflegeversicherung 166,20 € (143,99 € KV und 22,21 PfV). Demnach wird die Dame nach Ablauf der 10 Jahre insgesamt 19.944 EUR an Vers.Beiträgen gezahlt haben, was fast 40 % ! Kann das richtig sein ? und wenn falsch, wann verjährt eine Rückforderung und ist das nicht schon Betrug ?

...zur Frage

Wie verbuche ich eine Direktversicherung Entgeltumwandlung bei der Gehaltsabrechnung eines Mitarbeiters im Kontenrahmen SKR 03?

Ein Mitarbeiter macht eine betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung und hat einen Direktversicherungsvertrag abgeschlossen. Auf der Gehaltsabrechnung wird dies unter Bruttobezüge steuerlich dargestellt, d.h. der mtl. Beitrag wird gutgeschrieben und wieder abgezogen. Vom Nettogehalt wird der Monatsbeitrag abgezogen/einbehalten, dieser wird dann von der Versicherungsgesellschaft eingezogen. Wie verbuche ich diese Sache?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?