Rechnet man hier f(0) wegen der Nullstelle oder genrerell wegen einer Nullstelle?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt aus dem errechneten x-Wert. Der muss nicht zwingend 0 betragen (tut er auch oft nicht). Durch Einsetzen erhältst du den y-Wert (die "Höhe") des Extremums.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die null ist bei dir die Nullstelle von f' (nehme ich an). Dann weißt du, dass dort die Tangente waagerecht ist. Aufgrund des von dir geprüften VZW weißt du, dass bei x = 0 ein Maximum ist (vorher aufwärts, nachher abwärts). Du weißt aber noch nicht, in welcher Höhe dieser Punkt liegt. Das sagt dir der Funktionswert f(x=0).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gib mal die Funktion- hier geht einiges durcheinander;

Nullstelle heißt ... = 0

und nicht f(0) =.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TechnikSpezi
11.04.2016, 21:48

f (x) = 0,1x^5 - 1,5³ - 3

f' (x) = 0,5x^4 - 4,5x²

Nullstellen:

x1/2 = 0 ; x3 = 3 ; x4 = -3

________________________

Es gibt hier also 4 Intervalle und zwischen den ersten beiden gibt es einen VZW von + nach -.

Das rel. Maximum liegt also bei x = 0.

Genau diese 0 ist meine Frage. Kommt die 0 von der Nullstelle x1?

Ebenso, wenn man daraus dann den Extrempunkt, hier Hochpunkt angibt:

H ( 0 | ? ). Muss man dann bei ? f(x1) hinschreiben, also die Nullstelle x1 in die Ausgangsfunktion einsetzten?

0

1. ist richtig, 2. ist quatsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?