Rechnerisch beweisen, dass das Dreieck rechtwinklig ist?

3 Antworten

Wenn ich mir das Dreieck ansehe, sieht es nicht rechtwinklig aus (und ist es nach der Erklärung von casilein auch nicht).

Könnte es sein, dass irgendein Punkt in Deinen Angaben nicht stimmt (Zahlendreher oder sowas)?

Über den Pythagoras (siehe andere Antwort) die Längen der einzelnen Strecken zwischen den Punkten c=Strecke von A bis B, a=Strecke von B bis C und b=Strecke von C bis A berechnen (Über die Differenz der Koordinaten einmal in x-Richtung und einmal in y-Richtung).

Wenn Du die drei Längen hast, kannst Du den Nachweis ebenfalls über den Pythagoras führen.

satz des thales (bzw dessen umkehrung) könnte hier auch verwendet werden falls ihr das behandelt habt.

"Der Mittelpunkt des Umkreises eines rechtwinkligen Dreiecks liegt immer in der Mitte der Hypotenuse, also der (längsten) Seite des Dreiecks, die dem rechten Winkel gegenüber liegt."

Was möchtest Du wissen?