Rechner springt kurz an und gleich wieder aus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist eindeutig die Sicherungsschaltung deines PCs, die dafür sorgt, dass die CPU nicht durchbrennen kann. Ich vermute, du hast den Lüfter nicht mehr richtig flächig auf der CPU festgeklemmt; sieh mal nach, ob er sauber aufliegt. Die Wärmeleitpaste ist da kein Allheilmittel; sie verbessert nur den Wärmeübergang und kann einen schiefsitzenden Lüfter nicht "ausgleichen".

du solltest weitere Einschaltversuche tunlichst meiden und dir morgen beim PC-Händler Wärmeleitpaste holen. Beim Einbau DRINGEND darauf achten, dass der Kühler FEST auf der CPU sitzt, sonst ist ganz schnell die CPU überhitzt und damit mausetot.

also erstmal danke für eure hilfe ja also ich habs noch 2x probiert das gerät zu starten. Aber ich dachte mir lieber nix riskieren.

der rechner geht szwar kurz an also für 1 sekunden aber dann ist er wieder aus.

ich werde mir morgen mal ein neuen lüfter + wärmeleitpaste kaufen (dann wird´s schon wieder) meine sorge war halt nur das die CPU defekt ist.

aber wenn die CPU defekt wäre dann würde doch wohl nix mehr passieren oder ?

Wenn der Rechner nur 2 - 3 Sekunden anläuft, dann hat das mit Wärmeleitpaste nix zu tun. Die sollte übrigens nur hauchdünn aufgetragen werden, sonst bewirkt sie das Gegenteil.

Schau dir lieber mal den Knopf zum Einschalten an. Wenn der etwas schwergängig ist, oder eventuell sogar klemmt, dann liegt das an dem. Dein PC benötigt zur einen kurzen Impuls zum Starten und keinen Dauerkontakt.

Wärmeleitpaste drauf!!!!!! Unbedingt! Dann schnurrt das Teil wieder ganz normal!

Was möchtest Du wissen?