Rechnen mit Größen Übergang Grundschule - weiterführende Schule

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

genau das selbe PRoblem hatte ich von der Grundschule bis zur Oberstufe auch. Was hilft ist stupides auswendig lernen und das ausprobieren verschiedenster Methoden. Was helfen kann ist es sich aufzumalen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, oder es beim abgehen draußen zu üben. Auc ein Zollstock kann ein wunderbares Mittel sein um es sich praktisch vorzustellen. (Als Beispiel: Ein Radiergummie ist ein Zenitmeter, das Lineal ist ein Dezimeter, der Zollstock ein Meter, der Weg zur Schule ein Kilometer), wie oft passt das Radiergummie ins Lineal usw. usf.). Wie gesagt bei mir sind alle verzweifelt ;-) Jetzt habe ich ein abgeschlossenes Mathestudium :p

Ich finde ja auch - sie ist wirklich schlau, aber ich denke sie kann sich das einfach auch gar nicht richtig vorstellen...

0
@Katja1971

Welche Methode hat dir dann am besten geholfen? Weißt du das noch? Ich suche auch noch nach einer guten Internetseite auf der man das Umrechnen durch Eingabe am Rechner üben kann. Sowas macht ihr nämlich Spaß (Zuordnen und so)

0
@Katja1971

Mir hat tatsächlich auswendiglernen ohne nachdenken geholfen und keine Sprünge zu machen. Also wenn von cm in m umgerechnet werden sollte erst auf dm zu gehen und dann auf m. Ich hatte Kartiekarten (Von cm auf dm wird das ....und auf der anderen Seite...Komma um eine Stelle nach links verschoben) das hat mir recht gut geholfen.

Für das online üben schau mal hier:http://nibis.ni.schule.de/~hsgoethe/rechnenonline/

Ansonstne kann ich nur empfehlen einen NAchhilfeleher zu nehemn, nicht wiel die ELtern nicht in der LAge sind zu helfen, sondern weil es sich mit fremden besser lernt als mitden Eltern ;-)

1
@Isildur

Gute Idee mit der Online-Üben-Seite!

Wir haben jetzt auf die Schnelle (für die Arbeit) mit einer Stellenwert-Tabelle geübt! Dabei haben wir die Stellen für km,m,cm,mm farbig unterlegt. Dann einfach - wie du schon sagst - mechanisch die vorgegebenen Zahlen an der richtigen Stelle in die Stellenwerttafel eintragen und dann an der entsprechenden Stelle (je nachdem ob man die Lösung in km,m,cm,mm braucht, ablesen. Das hat (obwohl das mit richtigem verstehen erst einmal nichts zu tun hat) super funktioniert!!

Ich schätze, wenn man dfas oft macht kann man das irgendwann automatisieren und es flutscht vielleicht auch ohne Tabelle :)

1

Sieht nach einer kleinen Schwäche aus, die sich nur leider etwas drastischer auswirkt als übliche Schusselfehler. Auf jeden Fall ist hier Ruhe und Verständnis für das Problem angeraten und vielleicht gibt es die Möglichkeit, dem Kind das nötige Wissen eher visuell näher zu bringen. Es gibt unterschiedliche Arten des Lernens, evtl. hilft eine Art davon (Visuell, Audio, etc, Internet bietet viele seriöse Seiten grade für Kinder). Und ansonsten ruhig und geduldig Wiederholung und Wiederholung, so strapazierend das auch ist. Sollte es trotz aller Mühen immer noch nicht klappen sollte man persönlich versuchen heraus zu finden, ob der/die Kleine bedingt durch etwas anderes damit Schwierigkeiten hat (heißt jetzt nicht zum Psychologen rennen, sowas wäre der letzte Punkt und nicht immer sinnvoll, aber Lehrer können, wenn sie wollen, auch helfen). Ein letzter Tipp wäre, es jemand anders erklären zu lassen. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas diskriminierend, aber bei mir hat das auch erst dann was gebracht. Bunte Farben für kongruente Markierungen sind im Übrigen auch sehr gute Hilfsmittel!

Das mit den bunten Farben ist eine tolle Idee - wir haben das in der Stellenwerttabelle umgesetzt und das funktioniert ziemlich gut, danke!

0

Ich fühle da mal mit deiner Tochter mit, auch wenn dir das nicht hilft. Mathe ist eben doch oft ein Buch mit 7 Siegeln.

Wenn sie mit der Umrechnerei Probleme hat, könnte schulische Nachhilfe ein Weg sein. Der Lehrer müsste ja auch mitbekommen, dass es da klemmt und könnte deiner Tochter diese Hilfe anbieten.

Vielleicht ist aber auch ein Mitschüler in der Lage, ihr zu helfen, denn Eltern sind wirklich oft und schnell ungeduldig und dann fühlen sich die Kinder auch schlecht.

Rechenrätsel-Aufgaben,Lösungen richtig?

Hallo :-)

Sind die Lösungen zu den Rechenrätseln richtig??

...zur Frage

Mathematik Erdradius (Probleme)?

Hallo erstmal :D

Und zwar mache ich grade meine Mathe Hausaufgaben und hab jetzt zum aller ersten mal Probleme mit Mathe :/

Ich sag euch mal kurz wie die Aufgabe lautet: Der Radius der Erde beträgt rund 6370km. Das Erdvolumen ist damit: Diese Aufgabe musste ich rechnen: V= 4:3π6370 (hoch 3) = 1,1km (hoch 2) Es geht grad um den Körper Kugel. davon 5%: V (Atmosphäre) ≈ 0,55km (hoch 2)

Der Radius der Atmosphärenkugel ist: r= V3 : 4π ≈ 0,5km Der Radius ist fast 500m so groß.

Jetzt bräuchte ich eure Hilfe. Habe ich alles richtig gemacht oder ist es Falsch. Falls es falsch ist könntet ihr mit bitte das richtige aufschreiben ? :D

Vielen Dank schonmal im Vorraus Mit freundlichen Grüßen Kadir ;D

...zur Frage

Mathe Grundschule Klasse 3!

Mein Sohn kam heute von der Schule nach Haus und hatte in seiner Arbeit folgende Aufgabe falsch! ......... Meine Zahl liegt zwischen300 und 400. Ihr kleinerer Nachbarzehner ist 350. Ihre Einerzahl ist die Hälfte von 10. Die Zahl heißt.....

Ich hab da irgendwie eine Problem mit, da mir meine Bekannten immer unterschiedliche Ergebnisse nennen! Kann mir da jemand von euch helfen und vor allem Erklären ???

...zur Frage

Wie viel Mathe braucht man für den Beruf Bürokaufmann?

In deutsch steh ich auf einer 3 in Englisch auch in Mathe bin ich eine echte Niete momentan auf 5-6 also die Grundrechenarten kann ich halt nur die schweren Themen nicht wie (Thermen rechnen Parabeln Körper und Volumen berechnen ) usw reichen die Grundrechenarten für den Job ?

...zur Frage

rätselaufgabe meiner tochter 4.klasse. mathe denknstoß

hallo

also wir rätseln hier an einer aufgabe(4 leute)jeder versteht es anders.

brauche mal rat bzw denkanstoß

frage.gesucht werden zahlen zwischen 1000 und 2000.diese haben dreimal soviel zehner wie tausender und doppelt so viele einer wie hunderter,

danke euch

...zur Frage

Mathe Hausaufgabe Hilfe, komme zu keiner Lösung

Hallöchen liebe Community, Bin hier im Moment an einer (für mich ?) sehr schwierigen Mathehausaufgabe dran. Also der Sachverhalt ist folgender: Anja fährt mit dem Fahrrad von Linnich in Richtung Titz mit der Geschwindigkeit 14 km/h. Zur gleichen Zeit startet Felix in Titz in Richtung Linnich mit der Geschwindigkeit 16 km/h. Linnich und Titz sind 12 km voneinander entfernt, wann treffen sich die beiden?

Habe selber bisher versucht:

Habe tabellarisches Rechnen in 10min-Schritten versucht (Anna: 14/6= 2 1/3 km pro 10 min bzw Felix 16/6= 2 2/3 pro 10 min) Doch erziele ich kein Ergebnis, sowie beim Rechnen mit dem Graphen ( Anna 0+ 2 1/3x bzw Felix 0+ 2 2/3x ) Und komme da wieder zu keinem Ergebnis, weil die Geraden sich nicht schneiden.

Habe ich irgendetwas bei der Rechnung übersehen / falsch gemacht ?

Lieben Dank und Lg

Chilliman

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?