Rechenweg zu einer Aufgabe

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn er beim ersten angebot die dvd´s käuft bekommt er je ein füntel , also 10/5 und das sind zwei dvd´s geschenkt. wenn er dann noch zwei käuft, also 12 wie im zweiten angebot spart er nochmal jeweils 20 prozent, musste also nur 9+3/5 dvd´s bezahlen. somit ist das erste angebot besser als das zweite

Erstens liegst du falsch mit deiner Annahme. Die 20 Prozent kommen ja im zweiten Angebot gar nicht vor.

Zweitens bin ich der Meinung, dass nicht das zweite Angebot um 16 2/3 besser ist als das erste. Sondern:

Beim ersten Angebot ist der Rabatt 20 Prozent.

Beim zweiten Angebot zahlt man 10 CD's und bekomt 12. Also ist der Rabatt 2/12, und das sind eben die 16,666 Prozent.

Das ist klar weniger als 20 Prozent, also ist Angebot 1 das bessere.

Ich hab hier rumgerechnet und bin nicht drauf gekommen.. DH!

0

Respekt !

0

lol wie kommt man auf 2/12 zzz

0
@genenane

du bekommst komplett 12 DVDs...davon sind 2 geschenkt, also sind 2/12 rabatt...

0

ach übrigens schön zusammengefasst :) hätte ich auch nicht besser gekonnt

0
@Pynero

das erscheint mir nicht logisch. ich bezahle 10 stück, habe hinterher aber 12, folglich habe ich je bezahlt: 10x/12

0
@genenane

Was ist daran nicht logisch?

Ich hab ausgerechnet, wie hoch der Rabatt ist und du hast ausgerechnet, was man zahlt.

10/12 ist 83,3333 Prozent, also ist der Rabatt 16,66666 Prozent. Sagte ich doch.

0
@PeterSchu

man fängt als mit dem rabatt an, bevor man weiß, was der preis ist, sehr komisch^^

0
@PeterSchu

PeterSchu liegt völlig richtig - und hat es auch sehr schön erklärt. DH!

.

0
@JotEs

genenane, ist doch wurscht, weder du noch ich kennen den Preis. Muss man auch nicht.

@die Anderen: danke. :-)

0
@PeterSchu

wir können rabatttierten und ursprünglichen preis aber verhältnismäßig angeben, und nur daher rührt dein rabatt ;) also von mir gespickt

0

Nimm einfach eine fiktive Zahl als Preis, dann geht es einfacher.

.

Nehmen wir der Einfachheit halber mal an, eine DVD kostet 10 Euro, dann wären das im ersten Angebot

10 x 10 Euro = 100 Euro - 20% = 80 Euro (d. h. eine DVD kostet 8 Euro)

.

Bei Angebot 2 wären es die vollen 100 Euro, diesmal allerdings für 12 DVDs

100 : 12 = 8,33 Euro für eine DVD

.

Rechnen wir nun also die Differenz aus

8,33 : 100 * 8 = 0,6 * 10 (für 10 DVDs) = 6

100 : 6 = 16 2/3

(10x)-(10x)/100*20

12 * x

ich verstehe ehrlich gesagt auich nicht ganz, wie man ohne den Preis einer DVD x auf diese Lösung kommen kann

beliebiger preis x, aber fest

x*0,8

und

x*10/12

10/12 sind natürlich weniger und deshalb ist das unkomfortable angebot, wo man gleich 12 kaufen soll, schlechter

Angebot 1 ist um 20% billiger oder?^^

nein -.-

0

Warum? die frage is ja was von den beiden angeboten billiger ist und nicht was sich mehr auszahlt

0

Ich komm da auch nicht drauf...

Was möchtest Du wissen?