Rechenweg für eine Elektro- Aufgabe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

A ist schon mal, einen cosinus Phi von 1 vorrausgesetzt so weit richtig...

und für B ist es eigendlich recht einfach. die formel für den Widerstand eines Leiters ist R = q * l / A

du brauchst also nur 0,01,678 mit 40 metern mal zu nehmen und dann durch 1,5 mm² zu teilen.

warum 40 Meter? nun, du musst ja nicht nur die zwanzig hin, sondern auch die zwanzig über den neutralleiter zurück einkalkulieren. den spannungsabfall kannst du dann mit U = R * I berechnen... 

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du berechnest den Widerstand der Leitung.

Also spezifischer Widerstand dividiert durch Leitungsquerschnitt mal Leitungslänge.

Der Spannungsabfall ist nach dem Ohmschen Gesetz dann I*R.

Ich nehme an der Raum wird mit Wechselstrom versorgt und die drei Leitungen sind Erde Nulleiter und eine Phase. Hast du bei der Stromberechnung auch die Blindleistung beachtet? Oder war diese nicht gegeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luemmell
01.03.2016, 17:50

Nein, ist nicht gegeben...

laut Lösung muss für b) ein Ergebnis mit 2,9 sein ?

0

Was möchtest Du wissen?