Rechenschwäche was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi Lloydamerica,

Dir fehlen offensichtlich einfachste Grundlagen im mathematischen Verständnis, d.h. es sind nicht einfach bloß einige Wissenslücken.

Ich schlage daher vor, keine Nachhilfe, sondern:

1. Eine förderdiagnostische Untersuchung Deines mathematischen Denkens (Lernstandsanalyse), die Deinen mathematischen Wissensstand genau analysiert.

2. Wenn nötig dann eine Rechenschwächetherapie oder Matheförderung machen, die entlang an einer solchen individuellen Diagnose Dein mathematisches Wissen neu aufbaut (Rechenschwächetherapeuten oder ein guter Förderschullehrer könnten das machen).

siehe auch:

http://www.rechenschwaecheinstitut-volxheim.de/knol-google.pdf

Gruß yacofred

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich nicht aufregen und unter Druck setzen. Du solltest dich mit einem Nachhilfelehrer bzw. mit einem Freund zusammensetzen und deine Lücken, die du noch hast, nachholen. Du wirst es bestimmt schaffen, du musst nur den Willen dazu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal mit Nachhil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißt du, lloydamerica, dass ich wirklich Mitleid mit dir habe? Rechenschwäche, Legasthenie und keine Aussicht auf einen guten Job ... Schade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?