Rechenrätsel-Aufgaben,Lösungen richtig?

...komplette Frage anzeigen Aufgabenblatt - (Schule, Mathe, Mathematik) Aufgabenblatt - (Schule, Mathe, Mathematik) Lösung - (Schule, Mathe, Mathematik)

1 Antwort

Erstmal: Lass bitte diese Kettenrechnungen! Sie sind einfach mathematischer Blödsinn!

2400 : 40 = 60 * 7 stimmt nicht!

Die Lösungen kannst du auch durch Gleichungen selber überprüfen, du bist ja offenbar kein Grundschüler mehr:

1) x/40 * 7 = 420                          x = 2400
2) x/80 * 2 = 180.000                   x = 7.200.000
3) x/30 * 80 = 32.000                   x = 12.000
4) (x - 120.000) * 6 = 180.000     x = 150.000
5) (x + 90.000) * 5 = 4.250.000   x = 760.000

Die Grundschüler können das natürlich mit Rückwärtsrechnen machen, aber bitte zeig ihnen auch da, dass Kettenrechnungen falsch sind!

LG Willibergi

Achso, vielen Dank, nur wäre die Frage wie ich das sonst zeigen kann. :) wenn nicht mit Kettenrechnungen. Da frage ich mal lieber die Grundschullehrerin.

1
@bakic

Nur das Aufschreiben ist falsch.

Im Prinzip sind das Kettenrechnungen, aber du solltest sie anders aufschreiben, damit sie richtig sind.

Grundschüler mit Variablen zu überrumpeln, halte ich auch nicht für sinnvoll, aber zumindest ein bisschen Korrektheit muss dabei sein. Ich muss einem Grundschüler ja nicht schon früh beibringen, dass 60 = 420. ;)

0
@bakic

Hallo bakic,

Du hast geschrieben: 420 : 7 = 60 x 40 = 2400

Ein mathematischer Ausdruck mit einem Gleichheitszeichen wird Gleichung genannt. Dabei haben beide Seiten der Gleichung den gleichen Wert.

Deine erste Aussage hier ist also: 420 : 7 = 60 x 40

Auch wenn deine Überlegung zum Rechenweg richtig ist, die Darstellung ist mathematisch falsch. Die findet man sogar so in verschiedenen Mathematikbüchern der Grundschule (Verbrenn das Buch!).

Eine Gleichung darf grundsätzlich nur ein Gleichheitszeichen haben.

Mathematisch richtig wäre dann:

420 : 7 = 60

60 x 70 = 2400

Dann hast du keine Kettenrechnung, aber eine Kette von Gleichungen.

1
@Nadelwald75

Eine Gleichung darf grundsätzlich nur ein Gleichheitszeichen haben.

10 = 5 + 5 = 2*5 = 4*2,5 geht auch. Es kann auch mehrere Gleichheitszeichen geben, wenn alle Gleichungsglieder gleich sind.

0
@Willibergi

Hallo Willibergi,

das geht auch, aber dann ist es keine Gleichung mehr sondern eine Gleichungskette.

Rein methodisch würde ich das aber nicht verwenden. Das gibt ein heilloses Durcheinander, wenn später dann die Gleichung eine Variable (X) enthält, nach der aufgelöst werden soll.

Der arme Lehrer, der Gleichungsketten zugelassen hat, muss dann ordentlich wieder ausbügeln.

1
@Nadelwald75

Kommt darauf an. Bei Äquivalenzumformungen sind Gleichungsketten natürlich kompliziert, aber beim Zusammenfassen imho völlig in Ordnung. :-)

0

Aber sonst wären die Lösungen richtig?

0
@bakic

Abgesehen von der 2) schon, ja. Ich hab dir ja die korrekten Lösungen oben aufgeschrieben.

0

Oh ja, bei der 2 steht aber 18 000 :-)

0

Was möchtest Du wissen?