Rechenaufgabe für Schaltplan?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

deine Ergebnisse sind richtig.

Die Reihenschaltung R1-R2 ergibt 10 Ohm , der 5 Ohm Widerstand könnte auch eine Parallelschaltung aus 2 10 Ohm sein. Somit kann man das Gebilde
R1, R2, R3 als Parallelschaltung von 3 10 Ohm Widerständen betrachten.
Drei gleiche Widerstände parallel? Der Gesamtwiderstand ist dann 1/3 eines einzelnen Widerstandes. ( das nur, um nicht die unhandlichen Formeln zu benutzen.

Die Quelle wird dann mit einem Widerstand von (10 + 10/3 ) Ohm = 13,333 Ohm belastet. Der Strom ergibt sich so aus 6/13,333 A = 0,4500 A .

Über R4 fallen somit 0,4500A x 10 Ohm = 4,5000 V ab.
Über dem "Gebilde" damit der Rest = 1,5V .

Durch  den 9+1 Ohm Widerstand fließen damit 1,5/ 10 = 0,15 A

Der Rest 0,45A - 0,15 A= 0,3 A  muss dann durch den 5Ohm Widerstand  .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?