Realschulabschluss was für Ausbildungs-möglichkeiten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für welchen Beruf sich dein Freund entscheidet,ist allein seine Sache.Doch auf dem Weg dorthin können Gespräche mit Familie,Freunden und Bekannten,die berufstätig sind,helfen.

Eine realistische Einschätzung der persönlichen Interessen und Fähigkeiten sollte die Grundlage für seine Berufswahl sein.

Entsprechende Hilfen gibt es z.B. bei der IHK oder auch bei der Arbeitsagentur.

Wie wäre es mit einem sozialem Jahr? (Falls die Eltern nicht gerade arm sind) Eine gute Möglichkeit Erfahrungen zu sammeln und dann entscheiden. Schule hat er keinen Nerv mehr? Sonst höhere Handelschule oder Sprachschule. Ausbildung vielleicht PTA

Ist keine so schlechte Wahl, die Ausbildung bei den großen Filialunternehmen sind nicht so schlecht. Ist natürlich schwierig, wenn er überhaupt keine Idee hat. Ggf. sollte er mal ins Netz gehen und DIESE Fragen stellen!?;) Um Leuten den Einstieg zu erleichtern bieten wir eine Plattform, auf der man andere Azubis und deren Unternehmen kennenlernen kann, um sich ein wenig zu orientieren: www.azubister.net. Viel Erfolg!

er sollte mal zum BIZ (berufs informations zentrum)geh'n,die bieten auch sowas wie einen berufsfindungs lehrgang an,das würde ich ihm vorschlagen.

Er soll mal zum Arbeitsamt gehen da gibt es direkt für Schüler eine Stelle die ihn beratet, Berufe zeigt und da könnt ihr mal schauen was euch interessieren könnte. Und welche Voraussetzungen man brauch. Abitur wäre natürlich viel besser um auch eine gute Ausbildung und später mehr Geld zu bekommen.

wie wäre die idee mit weiter zur schule zu gehen ???

zb. Abitur und dann vielleicht ausbildung oder Studium

Was möchtest Du wissen?