Realschulabschluss Berufliches Gymnasium Abi trotz Mathe 5?

8 Antworten

Hallo! Ich bin auf einem beruflichen Gymnasium. Und als ich mich dort beworben habe, stand bei den Aufnahmebedingungen, dass man in den Kernfächern (Mathe, Deutsch, Englisch) keine schlechtere Note haben darf als 4. Außerdem darf der Schnitt in diesen drei Fächern nicht schlechter sein als 3,0. Allerdings kann es durchaus sein, dass die Aufnahmekriterien bei deinem Wunschgymnasium anders sind. Ich würde einfach mal nachfragen. Viel Glück!

Ich hatte es dieses jahr mit einer ausbildung versucht , aber das hat mir überhaupt nicht zugesagt und ich würde am liebsten pädagogik studieren in den fächern bin ich gut nur nicht in mathe aber das abi brauch ich nun mal -.-

du hast immer noch die möglichkeit! über ausbildung oder....

Auf Realschule wechseln (9.Klasse Gymnasium)?

Ich (w/14) gehe momentan in die 9. Klasse eines Gymnasiums in Baden-Württemberg. Jetzt sind bald Sommerferien (5 wochen oder so) und ich habe mir die frage gestellt ob ich nicht auf die Realschule wechseln soll... Ich habe in Mathe Physik und Chemie nicht gerade so gute Noten und sonst bin ich in fast keinem Fach besser als eine 3, deshalb hätte ich lieber einen guten Realschulabschluss als ein schlechtes Abi . Jetzt weiß ich nicht ob ich wechseln soll. Mir ist schon bewusst das ich dann genauso lernen muss und so, und ist das überhaupt möglich das ich dann nächstes Jahr in die 10.Klasse der Realschule gehe? At da vielleicht jemand Erfahrung gemacht?

...zur Frage

Ausbildung, Schule abbrechen, neue Motivation - könnt ihr mir helfen?

Also ich bin 18 Jahre alt und besuche zur Zeit die 12. Klasse eines beruflichen Gymnasiums (Technisches Gymnasium, gestaltungszug) . Notentechnisch funktioniert alles (Schnitt 2,5 mit Tendenz nach oben) und ich würde auch nächstes Jahr für das Abi zugelassen werden, aber ich schaffe das ganze im Moment psychisch einfach nicht mehr. Mein Realschulabschluss hat einen Schnitt von 2,0. Ich habe auch ein allgemein bildendes Gymnasium besucht, dass ich nach der 10. Klasse mit einem Schnitt von 3,9 verlassen habe um auf der Realschule meinen Abschluss zu machen. Dazu muss man sagen, dass es mir zu dem Zeitpunkt psychisch auf der Schule noch schlechter ging als jetzt und habe mich auch aus diesem Grund teilweise geritzt (liegt mittlerweile aber auch schon 3 Jahre zurück)

Warum ich nach der Realschule keine Ausbildung gemacht habe, liegt wahrscheinlich an meinem Umfeld. Und daran, dass ich mich nicht entscheiden konnte, wo ich mich bewerben soll (schlechte Beratung. Man hat mir empfohlen zur Schule zu gehen, weil ich mit einem Realschulabschluss nicht viel erreichen kann.) Da ich nicht zu 100% von der schule überzeugt war, war meine Motivation dementsprechend gering. Ich hab mir letztes Jahr noch Zeit gegeben und dachte, dass es sich ändert. Hat es aber nicht.

Klar ist es blöd, wenn man einfach so abbricht, aber ich hab ja dann auch Fachhochschulreife (nach einer Prüfung) und bin somit FAST gleichgestellt mit jedem, der ein Abitur hat. Außerdem würde ich erst abbrechen, wenn ich eine Zusage für eine Ausbildung habe.

Mir würde es echt helfen, eure Meinung zu hören. Oder eure Tipps, wie ich mich doch aufraffen kanm, mein Abitur zu machen und neue Motivation finden kann. Zwei kleine "Probleme": 1. für mich stand schon immer fest, dass ich nicht studieren will. Klar kann sich alles noch ändern, aber die Chancen dazu sind gegen Null. 2. Bin ich auf der falschen Schule. Weswegen meine Motivation noch geringer ist.

Danke für eure Antworten und liebe Grüße Isa

...zur Frage

Wann wird man zum Abitur G8 nicht zugelassen?

Hallo, ich hätte man ne Frage. Ich gehe in Bayern auf ein Gymnasium in die 12. Klasse, G8. Meine Problemfächer sind Englisch, Latein aber vor allem Mathe. In Englisch hab ichs bis jetzt ins Zeugnis immer so auf 6/7 Punkte geschafft, in Latein auf 7/8, nur in Mathe hatte ich immer so 5. In diesem Jahr haben wir schon ne Ex und ne Schulaufgabe geschrieben. Die Ex waren 3 Punkte und bei der Schulaufgabe denke ich mal fast dasselbe :/ jetzt hab ich bisschen schiss dass ich zum abi vllt nicht zugelassen werden könnte. Weil es kommen ja noch paar Sachen :/ könnt ihr mir helfen? Gibt es da bestimmte Regelungen?

...zur Frage

Berufliches Gymnasium schwer?

Hallo, da ich dieses Jahr meinen Realschulabschluss mache, werde ich mich an einem Beruflichen Gymnasium bewerben. Entweder ein Ernährungswissenschaftliches oder ein Biotechnologisches. Von ersterem habe ich gehört, dass es sehr schwer sein soll. Stimmt das? kann man sagen, welches Berufliche Gymnasium vom Lernstoff am anspruchvollsten ist? ich weis, dass Mathe und co. gleich sind, aber da kommen ja noch andere Fächer hinzu. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Abi oder Fachabi zum studieren von Journalismus?

Ich komme nach dem Sommer in die 9. Klasse einer Realschule und möchte später in "Richtung" Journalismus gehen. Dies würde für mich studieren bedeuten.

-Ist dies mit einem Fachabi überhaupt möglich, oder sollte man sich das normale Abi auf dem Gymnasium "holen" um Journalismus/Journalistik zu studieren?

Wäre nicht folgender Weg möglich? .... :

Realschulabschluss-Fachabi-Journalismus studieren --> In den jeweiligen Beruf !

...zur Frage

Normales Abi auf / Berufliches Gymnasium machen?

Ich bin 17 und werde in eine Berufsschule für Wirtschaft & Soziales gehen und werde Abi machen (kein fachabi) das normale Abi

Ich habe heute die Anmeldeformulare ausgefüllt und Berufliches Gymnasium Schwerpunkt Gesundheit und Soziales angekreuzt

Jetzt paar Fragen:

Ich will Medizin studieren, habe aber Angst das mich das berufliches Gymnasium davon abhält und ich nur dann eine Ausbildung oder Studium bekomme die ich auch angekreuzt habe , ist das denn so oder hB ich völlig umsonst mir Gedanken gemacht

Ist ein berufliches Gymnasium genau so wertvoll und akzeptabel wie ein ganz normales Gymnasium

Kann ich trotz angekreuzten Schwerpunkten den Bereich bzw den Traumberuf später nach Abi ausüben oder muss ich dann im Bereich soziales bleiben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?