Realschulabschluss-- was dann?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Sie nach der Realschule sofort das Abitur nachholen wollen, haben Sie die Möglichkeit, auf die FOS zu gehen. Hierbei benötigen Sie allerdings einen Notenschnitt von 3,33 in den drei Hauptfächern.

Bei der FOS gibt es drei Fachrichtungen, hierbei kann man als Schüler zwischen Wirtschaft, Technik und Sozial wählen. Je nachdem welches Studium der Jugendliche später ausüben will, sollte man die jeweilige Fachrichtung wählen.

http://www.helpster.de/nach-der-realschule-abitur-machen-so-kann-es-klappen_91979

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joshua18
08.02.2017, 21:13

Sorry, diese Seite ist eine glatte Frechheit, da hier Fachhochschulreife mit dem Abitur gleichgesetzt wird. Das ist schon grobe Irreführung der Öffentlichkeit und hier insbesondere von unerfahrenen Schülern. Die Leute von dieser Seite gehören vor ein ordentliches Gericht !

Mit Fachhochschulreife ist Lehramt, Jura und Medizin z.B. gar nicht möglich !!

0

Für eine gymnasiale Oberstufe (Gesamtschule, Gymnasium, Berufsgymnasium) musst Du Dich erstmal mit entsprechenden Noten qualifizieren, also Schnitt von mindestens 3 bei Haupt- und Nebenfächer (getrennt !).

Sonst kommt man auch mit einer Berufsausbildung und danach einer Schule des 2. Bildungsweges zum Abitur.

Für ein Informatikstudium reicht aber auch schon eine Fachhochschulreife (FOS). Man kann dann aber ausschliesslich an Fachhochschulen damit studieren. Die Fachhochschulen entsprechen den amerikanischen Colleges, also sie sind nicht wissenschaftlich, d.h. man kann dort z.B. auch nicht promovieren und es wird nur, wenn überhaupt, "praxisorientiert" geforscht. Was immer das bedeuten soll ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?