Reality Checks bei klarträumen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

Reality Checks musst du mehrmals in der Realität machen. Das dient dazu, auch dein Unbewusstsein darauf zu trainieren. So wirst du im Traum einen reality check machen und feststellen, dass du träumst. Zum Beispiel, weil du deine Hand mit dem Finger durchbohren kannst.

Was dann passiert ist immer unterschiedlich. Du wirst dich vielleicht erschrecken oder freuen, weil du merkst, dass du träumst. Nur um dann vor Freude aufzuwachen... 

Es fühlt sich real an. Man könnte es mit Fernsehen (Traum) und der Realität (Klartraum) vergleichen. Auf einmal bist du drin. In 3D. 

Du musst ein Traumtagebuch machen. Auch das dient deinem Unter/Bewusstsein, Träume zu erkennen. Sachen, die du immer wieder träumst, die gleichen Bilder, Geschichten... Irgendwann erkennst du sie.

Wenn du dann nach mehreren Versuchen nicht mehr erschrickst, kannst du alles tun, was du willst. Es gibt 'Tricks', um Orte zu wechseln zum Beispiel. Da findet man 'seinen' Weg.

Wie lange das dauert hängt davon ab, wie ernsthaft du trainierst (reality checks, Traumtagebuch). Kann eine Woche bis zum ersten dauern oder länger und noch länger bis du wirklich im Traum bleibst.

Also, immer schön trainieren. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hallo1234253
01.12.2016, 00:27

Morgen wird diese Antwort als beste ausgezeichnet

0

Dieses Video sollte alle deine Fragen in kürzester Zeit beantworten, mehr als irgendeine Antwort hier.

Hoffe ich konnte helfen,
LG
~Bobb

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?