Realität verschwimmt, sehe die Welt anders - brauche Hilfe, was nun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich glaube nicht dass es von Kiffen kommt. Aber mit den anderen Sachen wie Speed und MDMA ist nicht zu spaßen. Mein Ex Freund hatte damals selbst sehr lange solche Drogen genommen und auch davon ähnliche Psychosen bekomme. Weil ich große Angst um ihn hatte habe ich in eine Psychiatrie angerufen und gefragt ob das wieder weggehen wird oder bleibt und sie sagten, dass es weg geht wenn er aufhört Drogen zu nehmen. Ich kenne nicht den genauen Ausdruck aber in diesen harten Drogen sind Psychoaktive Substanzen. Kannst du dir ja denken dass es davon kommt. Er hat tatsächlich aufgehört es hat zwar zwei Jahre gedauert aber seine Psychosen sind jetzt komplett verschwunden. 

vaijo 05.09.2017, 15:45

Ab der zeit wo ich mit kiffen angefangen habe, hat genau das angefangen mit der Realitätsverlust..jetzt kiff ich nicht wirklich mehr und es ändert sich noch nichts, kann es sein das ich eine psychose oder sonstiges habe?

0
Nata022 05.09.2017, 23:59
@vaijo

Also wenn es angefangen hat wo du gekifft hast dann kann das sein. Es ist zwar mittlerweile bewiesen, dass Kiffen keine dauerhafte Psychosen auslöst, aber wenn es in dir drin ist die Krankheit kann es sein, dass die Psychose dann ausbricht.

Ist vielleicht blöd formuliert aber meinem Onkel ist das passiert. Er hat eine Paranoide Schizophrenie. Meine Mutter sagt man hätte es schon vorher ein bisschen gemerkt, aber Wahnvorstellungen und solche Sachen hat er erst bekommen, wo er angefangen hat zu Kiffen und das wird auch nie wieder weg gehen. 

In dem Fall solltest du zu deinem HausArzt gehen. Weil das hört sich nicht sehr schön an, was du gerade durchmachst.

Am besten findest du es heraus wenn du mit allem aufhörst. Das ist der erste Schritt in die richtige Richtung.

Glaub mir alles wird wieder gut

0
Nata022 06.09.2017, 00:03

Du musst gedult haben. Wie gesagt bei meinem Ex hat es 2 Jahre gedauert bisher wieder gesund war. Erwarte nicht, dass es von heute auf morgen wieder normal ist. 

0

Wie du schon sagtest, am besten mit allen harten Drogen aufhören. Wenn du mal wieder Lust auf einen Schuss hast Drink einfach alk oder Rauch eine, das lenkt dich erstmal gut ab. In meiner schlimmsten Phase hatte ich auch Halluzinationen und denn Gedanken nicht mehr wirklich zu leben, nur von einem Tag zum anderen. 

Bei mir war der Wendepunkt meine Freundin, weiß nicht wie das bei dir aussieht. Bin dann Notfallsanitäterin geworden und ich liebe die Arbeit. Ich weiß du möchtest keine ärztliche Hilfe in irgendeiner Form, aber wenn es schlimmer wird hol sie dir bitte. 

also gras kann am wenigsten schaden speed und all der andere sche.iß kann dein leben echt ficen

das heißt nicht das du aufhören sollst sondern eher das du einen geregelten konsum auf die reihe bekommen musst

und was ich zu deinem Problem mit der realität sagen kann ist nur das es möglich ist das wir alle nur eine einbildung sind

und das hier ist alles nicht echt, aber selbst wenn das so ist kann man doch weiterhin spaß haben, ich bin der meinung ich will dieses leben genießen deswegen kiffe ich momentan recht viel habe auch schon pilze genommen und werde sicherlich auch noch weitere horizont erweiterende drogen probieren und wenn du evtl noch mehr wissen willst wie ich es schaffe mein leben zu leben ohne angst das ich evtl gar nicht existiere

Das habe ich mich jetzt auch schon eine Zeit gedacht. Ich habe jedoch immer nur gekifft und kam auch zu diesem Zustand, weiss nicht wie ich es weggbekomme.

Gehen wir mal logisch an dein Problem ran, also den "Realitätsverlust".

Frage: Hört mein Zustand auf wenn ich aufhöre Drogen zu nehmen?
Konsequenz: Konsum einstellen um es herrauszufinden.

Frage: Bin ich wach oder träume ich?
Konsequenz: Definition von Realität überprüfen und mit der momentanen Wahnehmung abgleichen.

Tipp für die Zukunft: Handlungen an der eigenen Zielsetzung ausrichten.

Was möchtest Du wissen?