Real Inkasso falsche Rechnungsnummer und Datum?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde denen gar nicht so viel erklären.

Schick ihnen eine Kopie des Zahlbeleges der in der Mahnung aufgeführten Rechnung und gut.

Dann guck mal was passiert.

Du mußt jetzt einfach belegen, dass du bezahlt hast, bevor du von Real Inkasso gemahnt wurdest und gut. Wenn denen nicht auffällt, dass es Verwechslungen gab, ist die Sache schnell erledigt. Ich würde die daher nicht darauf stoßen. Müssen sie schon selber merken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe jetzt sofort die Summe an Fressnapf gezahlt.

Unter welchem Verwendungszweck?

In dem Fall dem Inkassounternehmen einmalig widersprechen. Bei so einem Kuddelmuddel kommen Sie da leicht wieder raus, zumal ja jetzt alle Rechnungen beglichen sind.

Lag der Inkasso-Mahnung eine ordnungsgemäße Vollmachtsurkunde im Original bei?

Es handelt sich hier um einen Entwurf der immer anzupassen ist.

-------------------- schnipp --------------------

Jule1011 

Str. Nr.

PLZ Ort

Inkassounternehmen

Str. Nr.

PLZ Ort

Ort, 24.06.2016

Aktenzeichen

Fressnapf ./. Jule1011

Ihre Mahnung vom Datum

Widerspruch gegen Ihre Forderung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre oben genanntes Schreiben habe ich am 23.06.2016 erhalten. Ich widerspreche der Forderung Ihrer Auftraggeberin und den weiteren von Ihnen aufgestellten Verzugs-/Mahnkosten. Ich werde nicht zahlen, da die Forderung unberechtigt ist.

Ich begründe meinen Widerspruch wie folgt: Ihre Mahnung weise ich mangels Vorlage einer ordnungsgemäßen Vollmachtsurkunde im Original zurück (§ 174 BGB).

Ferner weise ich Sie auf folgendes hin: Die von Ihnen gemahnte Rechnung vom 06.04.2016 mit Rechnungsnummer 1234567890 wurde von mir am Datum durch Überweisung (?)* bezahlt. Anbei eine Kopie des Kontoauszuges. Ein Verzug liegt hier nicht vor.

Rein vorsorglich mache ich Sie darauf aufmerksam, dass eine widersprochene Forderung nicht an die Schufa oder eine andere Auskunftei gemeldet werden darf (§ 28a BDSG).

Bitte verzichten Sie auf weitere Mahnungen und auf die Beantragung eines gerichtlichen Mahnbescheides. Einen solchen würde ich vollumfänglich widersprechen. Den in diesem Schreiben geäußerten Forderungswiderspruch halte ich konsequent aufrecht, da die Forderung Ihrer Auftraggeberin unberechtigt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

-------------------- schnapp --------------------

* Nicht die gestrige Überweisung, sonder die ältere Zahlung angeben.

Eine Kopie des Kontoauszuges oder Zahlungsbeleges beifügen. Dritt-Daten einfach schwärzen.

Auf weitere Schreiben dann nicht mehr reagieren. Falls dennoch ein Mahnbescheid kommen sollte, unbedingt innerhalb der Frist Widerspruch einlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Realisti
24.06.2016, 08:33

Das mit der "Vollmachtsurkunde" ist hier nicht passend. Der Laden steht ja zu seiner Beziehung zum Inkassobüro.

Nach der Urkunde frage ich bei diesen Mahnbutzen mit Luftforderungen, zu denen ich ganz klar keinen Bezug habe und bei denen ich mich betrogen fühle. Besonders wenn ich den Eindruck habe, der angebliche Gläubiger unterhält gar keine Geschäftsbeziehungen zu dem Inkassobüro.

0

Zahl die unstrittige summe zweckgebunden (hauptforderung) inkl korrekter rechnungsnummer direkt an fressnapf und rechne pauschal 5 euro dazu. Die schreiben mit der falschen rechnungsnummer sicherheitshalber aufheben

Eine klage explicit wg inkassokosten ist extrem wenig wahrscheinlich da die Rechtsprechung eher inkassounfreundlich ist

Rechne mental trotzdem mit bösen real briefen

Am besten dann noch mal posten


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
24.06.2016, 05:01

Für was denn Schadenersatz?

Gemahnt wurde eine Rechnung die ordnungsgemäß bezahlt worden ist.

Der Verbindlichkeit beläuft sich auf eine ganz andere Rechnung.

2

Was möchtest Du wissen?