Reaktionsgleichung zur Herstellung Benzol?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Aus welchen Edukten?

Hier mal zwei Beispiele: 3 C₂H₂ → C₆H₆ und C₆H₅COONa + NaOH → C₆H₆ + Na₂CO₃

und welche stofe sind das?

0
@Kesseyx3

Im ersten Beispiel Ethin, welches unter Ringschluß trimerisiert, i zweiten Natriumbenzoat.

0

Die einfachste Gleichung wärfe die, dass man Kohlenstoff mit Wasserstoff zur Reaktion bringt. Aber so wird Benzol nicht gewonnen. Die Verfahren zur Benzolherstellung (es gibt mehrere) sind viel komplizierter.Informiere Dich unter

http://de.wikipedia.org/wiki/Benzol

Benzol kann durch Steamcracken oder katalytisches Reforming von Naphtha gewonnen werden. Hierbei wird meist Hexan zu Cyclohexan und dann zu Benzol dehydriert. Ein weiteres Verfahren zur Benzolherstellung ist die thermische Entalkylierung. Hierbei wird bei 780 °C und einem Druck von 40 bar die Methylgruppe des eingesetzten Toluols abgespalten. Trägergas im Reaktor ist hierbei 90-prozentiger Wasserstoff. Nach Abkühlung und der Gas-Flüssigkeits-Trennung sowie Reinigung wird so Reinstbenzol gewonnen.

Guck einfach mal rein!

Quelle: Wikipedia

Ich würd' ja ganz stumpf behaupten Benzol wird aus Erdöl gewonnen.

Ansonsten findest du bei Wikipedia unter "Benzol" einen Eintrag mit dem Titel "Herstellung". Das garantiere ich dir ohne nachgeschaut zu haben. Ich weiß ja nicht wo du gesucht hast, aber mit Google ist das in <10 sekunden zu finden.

Das garantiere ich dir ohne nachgeschaut zu haben.

Ich hab nachgeschaut, das stimmt. ;) Allerdings steht dort kein Weg mit Reaktionsgleichungen drin.

0
@cg1967

Zugegeben, eine Reaktionsgleichung findet man dort nicht (hab jetzt auch nachgesehen). Man findet aber diesen schönen Satz: > "Hierbei wird meist Hexan zu Cyclohexan und dann zu Benzol dehydriert."

Die Reaktionsgleichung darfst du dir dann selbst überlegen ;)

Ich finde diese Hausaufgabe wirklich mal interessant. Denn soweit ich weiß ist Benzol nichts, was in größerem Maßstab durch Synthese hergestellt wird. Diese ganze Hochtemperatur- und Hochdruckchemie, wie sie in der Industrie eingesetzt wird, ist halt ziemlich brutal. Sich da Reaktionsgleichungen zu überlegen ist eine Qual, die Reaktionen sind alles andere als selektiv.

Man kann natürlich letztlich alle Synthesen irgendwie mit Biegen und Brechen auf Acetylen und Wasser zurückführen, welches man wiederum auf Calciumcarbid und Wasser zurückführen kann. Solange wir aber noch über Erdölreserven verfügen, sehe ich wenig Sinn darin. Das Stichwort wäre Reppe-Chemie.

0

Dann müsstest Du uns verraten, aus welchen Edukten!

ja ich brauch da ja buchstaben und nicht sone zeichen..

0
@Kesseyx3

Scheinbar hast du davon nicht so die Ahnung. Lern erstmal, was diese "Zeichen" bedeuten und dann kommst du schon weiter;)

0

Was möchtest Du wissen?