Reaktionsgleichung mit Konzentrierter Schwefelsäure

2 Antworten

2 H₂SO₄ + Cu    ⟶    CuSO₄ + 2 H₂O + SO₂

Wir haben links zwei Schwefel und rechts auch. Links ein Kupfer und rechts auch. Links acht O und rechts auch. Links vier H und rechts auch. Ladungen spielen keine Rolle, also auch kein Problem.

Die Gleichung ist demnach korrekt bilanziert und beschreibt eine mögliche chemi­sche Reaktion, für die man Energie­umsatz, Gleich­gewicht etc aus­rechnen kann. Es ist zwar immer noch möglich, daß diese Reaktion aus irgend­welchen Gründen nicht statt­findet, aber ist ist auf jeden Fall kein Unsinn.

In diesem Fall stellt sich aber heraus, daß das genau die Reaktion ist, die beim Auflösen von Kupfer in konzentrierter Schwefel­säure wirklich abläuft. Der Kandidat hat also hundert Punkte.

Die von Dir angegebene Reaktionsgleichung ist richtig.

Cu + 2 H2SO4 --> CuSO4 + SO2 + 2 H2O


Schwefel Kupfer Reaktionsgleichung

Also wenn ich dazu eine Reaktionsgleichung aufstellen soll, diese atomgewichte kann man ja überall nachlesen Cu = 63.55, S = 32.06 , nur worauf muss man dann achten? Ist es richtig wenn man 2 CU nimmt und 1 S also als Gleichung so: 2CU + S -> Cu²S ???

Bitte um Rat

...zur Frage

Wie stelle ich folgende Gleichung nach v0 um?

Hallo,

ich habe die Gleichung y=-v0t-(g/2)t^2

Kann mir jemand erklären, wie ich diese Gleichung nach v0 umstelle?

Danke!

...zur Frage

konzentrierte Salpetersäure Molarität

Ich sitze gerade an einer Chemie Hausaufgabe und es wird vorrausgesetzt, dass ich für die Lösung einer Gleichung die Konzentration(Molarität) von konzentrierten Schwefelsäure weiß. Wenn von Konzentrierter Schwefelsäure die Rede ist, darf ich dann davon ausgehen, dass diese 100%ig Konzentriert ist?

...zur Frage

Was entsteht bei der Reaktion von Kupfer und Schwefelsäure?

Normalerweise entsteht bei der Reaktion von einer Säure und einem Metall ein Salz und evtl. Wasserstoff. Aber wie ist das bei Schwefelsäure und Kupfer? Ich würde da folgende Reaktionsgleichung aufstellen:

H2SO4 + Cu --> CuSO4 + H2

Jetzt gibt es aber ein paar Probleme:

1.) Schwefelsäure hat zwei Dissoziationsstufen, also sind in der Säure H+ -Ionen, HSO4- -Ionen und SO42- -Ionen. Müsste da nicht auch Kupferhydrogensulfat entstehen?

2.) Die Reaktionsgleichung, die ich aufgestellt habe, ist falsch. Es heßt richtig:

Cu + 2 H2SO4 --> CuSO4 + SO2 + 2 H2O

Aber weshalb entsteht da Schwefeldioxid und nicht -wie ich erst gedacht habe- nur Kupfersulfat und Wasserstoff?

3.) Kupfer hat meistens die Oxidationszahl II. Warum denn nicht I? Wäre es nicht am stabilsten, wenn ein Kupferatom das Elektron aus dem 4s-Orbital abgibt und damit alle Orbitale entweder voll oder leer sind?

Viele Grüße und danke im Voraus,

Eucalyptus123

...zur Frage

Folgende Gleichung nach t ableiten?

Hallo,

kann mir jemand erklären, wie ich die Gleichung f(t)=(x-t)Wurzel(x) nach t ableite?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?