Reaktionen am Eisen-Nickel-Akku?

1 Antwort

Warum schreibt man nicht einfach Ni und Fe?

Weil es falsch wäre!

Ladungen können nur entstehen, wenn sie durch eine entsprechende andersnamige Ladung kompensiert werden. Und würde man die Ladung völlig außer Acht lassen wäre es gleich doppelt falsch, dann hätte man ja keinen Redox-Prozess mehr.

2 Fe(OH)3 + 3 H2SO4 = Fe2(SO4)3 + 6 H2O, warum vor Eisen eine 2 und vor Wasserstoff eine 2 bzw. 6 ?

...zur Frage

Reaktionsgleichungen von Cu mit FeCl3?

Hallo allerseits,

Ich schreibe meine Facharbeit über eine Form der Ätzradierung und ihren chemischen Hintergrund. Hierfür lege ich Kupferplatten in 40%ige Eisen(III)Chlorid-Lösung. Da es zu diesem Thema leider nur sehr wenig Information sowohl in Büchern als auch im Internet gibt, wollte ich fragen ob jemand die von mir erstellten Gleichungen überprüfen könnte. Hier ist ein Ausschnitt des chemischen Teils meiner Arbeit:

2.6.1 Der Ätzvorgang mit FeCl3-Lösung

Eisen(III)Chlorid (FeCl3) spaltet sich in Wasser zu Fe3+ und Cl— Ionen auf: FeCl3 ⇌ Fe3+ + 3Cl-

Wasser (H2O) dissoziiert zu H+ sowie Hydroxid (OH-) Ionen: H2O ⇌ H+ + OH-

Die Fe3+ Ionen reagieren mit den Hydroxid-Ionen zu löslichem Fe(OH)3: Fe3+ + 3OH- ⇌ Fe(OH)3

Zum weiteren Verlauf betrachten wir nur die für die Reaktion wichtigen Ionen.

Eisen(III)Hydroxid fällt aus, wodurch der pH-Wert verringert und die Lösung sauer wird.

Dies führt zum Auftreten der Redox-Reaktion:

Redoxgleichung bei Verwendung einer Kupferplatte: Oxidation: Cu → Cu2+ + 2e- Reduktion: 2 Fe3+ + 2e- → 2 Fe2+ Redox: Cu + 2 Fe3+ → Cu2+ + 2 Fe 2+

Vielen Dank schon im voraus! Mit freundlichen Grüßen

GolfWang

...zur Frage

Calciumcarbid + Wasser?

Wieso findet die Reaktion: CaC2 + 2 H2O -> C2H2 + Ca(OH)2 und nicht CaC2 + H2O -> C2H2 + CaO?

...zur Frage

Sind diese chemischen Reaktionen mit Kupfer korrekt?

Die kleinen Zahlen, die oben sind, gehören eigentlich nach unten, geht hier aber ja leider nicht.

Elektrolyse von Natronlösung (Habe ich schonmal gemacht):

H²CO³ + Cu --> CuCO³ + H²

Kupferkarbonat auf min. 140°C erhitzen, laut Wikipedia:

Es ist in Wasser unlöslich und zersetzt sich ab 140 °C zu Kupfer(II)-oxid und Kohlenstoffdioxid:

CuCO³ --> CO² + CuO

Redoxreaktion, wo ich absolut nicht weiß ob das geht:
1. Wie hoch ist die Entzündungstemperatur?
2. Wie heftig läuft die Reaktion ab?
3. Funktionert das überhaupt? (Eisen ist immerhin unedler als Kupfer)

CuO + Fe --> Cu + FeO

Eigentlich ist es ja ein bisschen unsinnig die Reaktionen zu machen, da man am Schluss wieder Kupfer auch rausbekommt, aber es würde mich einfach mal interessieren.
Ich hoffe ihr versteht, was ich meine, sonst einfach nachfragen. Vielen Dank im Vorraus für alle hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Was ist die Redoxreaktionsgleichung zur Reaktion von Eisen und Schwefel?

Ich komme gerade nicht ganz weiter beim Aufstellen der Redoxgleichung. Ich bin bis jetzt bei Ox: Fe + 3 H2O ---> FeS + 2 e- + 2 H3O+ und Red: S + 2e- + 2 H3O+ ---> FeS + 3 H2O. Allerdings sind die Gleichungen ja totaler Unsinn, weil es von den Atomen her links und rechts nicht passt ( bei beiden Gleichungen ). Also bitte ich um eure Hilfe. Muss man bei solch einer Reaktion überhaupt mit Wasser und OH- / H3O+ Ionen ausgleichen?

...zur Frage

Ich hab die reaktion: Nh3 + h2o = Nh4+ + OH- ..?

Wenn nh3 + h2o = NH4+ OH-

NH4+ weil nh3 ja das h+ ion vom h2o bekommt aber warum oh- ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?