Reaktion von Salzsäure und Metallen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schließlich ist das Standartpotential von Chlor höher als das von Kupfer.

Ich weiß nicht, welche Standart das Chlor beim Präsentieren der Standarten als Standard bevorzugt. ☺

Nun zur Sache. Es geht um die Reaktion:

2 HCl + Cu →  H₂ + CuCl₂

H wird von +I zum Element reduziert, Cu wird vom Element zum Cu²⁺ oxidiert. Chlor sieht (als CHlorid) nur zu, deshalb ist sein Standard­potential irrelevant. Die Oxidations­kraft des H⁺/H₂-Systems ist aber zu klein (0 V), als daß es dem Chlor etwas anhaben könnte: Die Gesamt­spannung für dese Reaktion ist 0 − 0.34 = −0.34 V, kleiner, und das keißt, daß das nicht geht.

Cu + Cl₂ ⟶ CuCl₂

ist eine ganz andere Reaktion. Hier brauchen wir außer dem Cu²⁺/Cu-Potential auch noch das Cl₂/Cl⁻-Potential. Gleiche Rechnung wie zuvor, man kriegt einen positiven Wert, die Reaktion läuft also.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HuenchenPudding
09.01.2016, 21:20

Okay ich glaube ich habs verstanden. Also bedeutet das, dass alle unedlen Metalle mit einem niedrigeren Standardpotential als Wasserstoff auch nur mit dem Wasserstoff der salzsäure reagieren können und nicht mit dem Chlor?

Z.b. 2Zn + HCl --> 2HZn + Cl2

0

In Salzsäure ist aber kein Chlor, sondern Chlorid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HuenchenPudding
09.01.2016, 21:00

Achso also heißt das, dass nur die Oxidation von den chloridionen möglich wäre was aber nicht geht weil kupfer - Ionen reduziert werden müssten (welche ja auch nicht vorliegen) und das geht ja nicht weil Chlor ein höheres Standartpotential hat als kupfer

0

Was möchtest Du wissen?