Reaktion von Methansaüre und Ethansäure

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Waschbaer21,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchte ich Dich auf etwas hinweisen:

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Jenny vom gutefrage.net-Support

1 Antwort

Ich nehme die Frage wörtlich, glaube aber nicht, dass sie do gestellt wurde:

2 HCOOH + K2O ---> 2 HCOOK + H2O

2 CH3COOH + 2 K ---> 2 CH3COOK + H2

Kaliumoxid ist eher selten, denn Kalium oxidiert meist zu Kaliumperoxid K2O2 und an der Oberfläche auch zum Kaliumhyperoxid KO2. Metallisches Kalium hat eine kräftig reduzierende Wirkung, von der ich aber ausgehe, dass sie gegenüber der protonierenden Wirkung der Essigsäure (nichts anderes ist Ethansäure) zurücktritt. Entweder haben Sie die Aufgabe falsch abgeschrieben, oder Ihr Lehrer hat ein reichlich beschränktes Anorganikverständnis (was leider vorkommt).

Was möchtest Du wissen?