Reaktion von Halogenalkanen mit starken Basen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das wäre nichts anderes als eine nukleophile Substituton (Stichworte: Sn1, Sn2) und damit an sich möglich. Sowas hängt natürlich immer davon ab welches Alkan (Stabilität der entsprechenden Carbokationen) und welches Halogen (unterschiedlich gute Abgangsgruppen) du einsetzt.

Also es müssen Hydroxidionen vorhanden sein, die unter nucleophiler Substitution mit den Halogenalkanen reagieren. Dabei wird das entsprechende Halogenid freigesetzt.

MichaelS1997 01.11.2012, 17:06

Schon klar,dass ist die vorstellung von mir aber ist das energetisch nachvollziebar? Passiert das in Realität?

0

Was möchtest Du wissen?