Reaktion von Erdalkalimetallen mit Wasser?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Erdalkalimetalle reagieren mit Wasser zu Laugen/Hydroxiden.

D.h die Moleküle des jeweiligen Erdalkalimetalls verbinden sich mit den Wassermolekülen z.B:

Natrium (Na) + Wasser (H2O) -> Natriumhydroxid (NaOH) + Sauerstoff (O)

Die Reaktion ist exoterm heißt es wird Engergie freigesetzt. Zudem wird Sauerstoff freigesetzt da Wassermoleküle  2 Sauerstoffatome haben und sich nur jeweils ein Wasserstoffatom und ein Sauerstoffatom mit einem Natriummolekül verbinden.

Das mit deinem Sauerstoff, der da freigesetzt wird und von dem Wasser 2 haben soll, solltest du nochmal überdenken.

Desweiteren ist Natrium KEIN Erdalkalimetall, sondern ein Alkalimetall.

Metalle liegen nicht in Molekülen vor, sondern in einer Metallbindung.

0
@bartman76

Bei Alkalimetallen ist es genauso wie mit Erdalkalimetallen. Bei Magnesium gilt die gleiche Summenformel (Mg(OH)), es wird bei der Reaktion auch Sauerstoff freigesetzt, allerdings bilden Erdalkalimetalle Basen.

Mit den Natriummolekülen hab ich falsch ausgedrückt, ich meinte Atome.

0
@SchmiddyBTD

Wie wäre es wenn du eine ordentliche Reaktiongleichung aufstellst? Dann würdest du merken, dass dein Gelaber mit Sauerstoff nicht stimmen kann.

0

2 Na + 2 H2O - - - > 2 NaOH + H2, passt doch? Mg + 2 H2O - - - > Mg(OH)2 + H2, Magnesiumhydroxid fällt aus

0

Was möchtest Du wissen?