Reaktion eltern bei homosexualität des kindes?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich finde das vollkommen unerheblich. Die Sexualität meiner Kinder geht mich nichts an. Egal ob die mit Männlein oder Weiblein stattfindet.

Das einzige, das ich mir vorstellen kann, ist dass ich mich mit einem homosexuellen Paar in Verbindung setzen würde, damit die in mancherlei Hinsicht als Ratgeber nützlich wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte ich jetzt noch gar nicht sagen. Da ich Homosexualität für absolut nichts schlimmes halte und glücklich wäre, dass mein Kind zu sich steht, wäre es bei uns kein Drama oder ein Grund, traurig zu sein. Auch nicht für meinen Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ich glaube nicht, dass mich das als Mutter überraschen würde. Das merkt man schon lange bevor das Kind einen einweihen will. So würde sich für mich nichts ändern. Bestimmt würde ich mein Kind in die Arme nehmen und ihm versichern, dass ich es liebe, egal zu welchem Geschlecht es sich hingezogen fühlt. Sicher aber wäre ich aber auch besorgt und etwas traurig, weil mein Kind ein schwierigeres leben führen wird als man es ihm gewünscht hätte.

Meine Kinder wussten das immer, da unser Haus auch ein offenes Haus für homosexuelle Freunde ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst bestimmt überrascht. Dann würde ich aber sehr genau aber diskret nachfragen wie es dazu gekommen ist und wie er darüber denkt wegen weiteren Verlauf. Gemeinsames Gespräch darüber finde ich wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte kein Problem damit,da meine Eltern selber homosexuell sind...meiner Meinung ist da was ganz normales,ich würde meinem Kind sagen,das ich es unterstütze,egal zu welchem Geschlecht es sich hingezogen fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jettesche
09.02.2016, 10:47

waren deine eltern schon immer homosexuell? hattest du negative erfahren mit der Außenwelt gemacht? also wie gehst du damit um?

0
Kommentar von Marienamenlos
09.02.2016, 11:45

Also,ich bin 14...und bin seit knapp einem jahr bei ihnen.
Meine komplette Familie ist psychisch krank.
Ich möchte aber ein einigermaßen normales Leben führen und wohne jetzt bei ihnen.

Natürlich ist es für viele Menschen komisch,dass ich zwei Mütter habe und in der Schule ist es manchmal nicht so einfach,wenn wir z.B. Sachen über unsere Familie erzählen sollen oder "Elternabend" ist.

Meine leibliche Mutter hat ein Problem mit Homosexualität (also die ist total intolerant,ich hatte also ein ganz anderes Bild von Menschen mit gleichgeschlechtlichen Partnern gehabt)
Es ist für viele Menschen komisch oder gar inakzeptabel,der Gesellschaft würde ein völlig falsches Bild vermittelt,das Jugendamt redete am Anfang immer nur von "den Frauen".
Zum Glück sind wir zur Zeit in einer Umstellung,was das angeht(ehe und so).

Ich finde es zumindest sehr wichtig den Kinder keine Sachen einzureden.Man sollte sich mit dem Thema aktiv Auseinander setzen und ein richtiges Bild vermitteln(sich informieren und sonstiges).

Ich weiß nicht wir alt ihr Kind ist,aber man befindet sich in einem bestimmten Alter ja auch in einer "Selbstfindungsphase".

Ich würde meinem und auf jedenfall sagen,das ich es unterstütze und mich freu wenn es einen Partner gefunden hat.
Ich finde,das man als Eltern auch eine gewisse Toleranz zeigen muss(nicht nur bei dem Thema).
So kann das Kind ein gesundes Selbstwert Gefühl entwickeln oder weiter ausbauen.

🍃🍃🍃

1

Hallo Jettesche, ich würde mein Kind sicherlich keine Szene machen, sondern Verständnis für ihn zeigen, denn die Homosexualität hat er sich ja auch nicht ausgesucht, somit muß er damit ja auch glücklich und zufrieden werden. Ich würde ihn weiterhin meine Liebe und meine Hilfe geben.

Gruß  watiedo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überrascht. Würde aber seine Sexualität akzeptieren. Es ist ja jeden vorgegeben. Obwohl es nicht die gesellschaftliche Auffassung ist  unterstütze ich natürlich mein Kind dabei, egal was auch passieren mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie reagiert man denn wenn das Kind Heterosexuell ist? Genau gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine eventuell negativen Gefühle verbergen,Dein Kind ernst nehmen.Unbedingt die Erwartung ablegen,die Du eventuell an Familie ,haben könntest.Ein No Go wär,dann werde ich nie Oma(Opa),mit was hab ich das verdient.Positiv begleiten,auch wenn das vlt.schwerfällt.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genauso wie wenn es mir sagen würde das es heterosexuell ist!?

Was für ne Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehen muss ich es nicht, aber so lange mein Kind glücklich ist, bin ich es auch !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es akzeptieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kind in den Arm nehmen und bitten, den Partner kennenzulernen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?