Reaktion auf Fremdenhass in der Öffentlichkeit?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo!

Ich als "jugoslawischstämmiger Deutscher" (auch hier geboren und aufgewachsen) hatte bis in die frühen 2000er durchaus mit schiefen Blicken zu kämpfen oder mit Sprüchen wie "ach, dieser Jugoslawe" oder "diese Familie da" ---------> kann deine Situation super gut nachempfinden & auch die Gefühle verstehen, allerdings habe ich das niemals auch nur im Geringsten ernstgenommen was andere so losgelassen haben!

Für mich war das immer Luft, weil ich auch genau weiß, dass diese ganzen Klischees an den Haaren herbeigezogen sind & nicht zutrafen. Wenn man nix sagt suggeriert man mMn keinesfalls Schwäche oder eine "alles egal Haltung" sondern dass man da drübersteht & es einem nix ausmacht bzw. man sich nicht auf diese Weise ärgern lassen kann.

Für dich alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ignorieren, solange es nur sprüche sind. Es gibt immer noch (leider) primitivlinge, die jede veränderung ablehnen, weil alles neue für sie schlecht ist und ihre bildung aus boulevardzeitungen und der kneipe an der nächsten ecke beziehen.

Meistens ist es nur frust über das eigene leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BiturboFan
31.05.2016, 23:57

Gute Antwort, dass mit dem Frust über das eigene Leben!!!

1
Kommentar von 5432112345
01.06.2016, 00:03

Es gibt auch (leider) Primitivlinge, die jede Veränderung für etwas Gutes halten und ihre "Bildung" darin besteht, ihre Meinung anzupassen.

Aber bitte, erklär doch mal was so toll an den Migranten ist.

An den Fragesteller: Nichts gegen dich, du bist sicher ganz in Ordnung. Ich stimme nur nicht mit konstanze85 überein.

0
Kommentar von AMG38
01.06.2016, 00:46

:)

2

Nun, lieber AMG38, reagieren ist sicher besser als ignorieren - wenn auch mitunter riskanter...

Meine Mutter hat mir mal von einer türkischen Freundin berichtet, die in solchen Fällen den Gegenüber immer gesagt hat: "Ich bin ein Mensch".

In Erweiterung dessen wäre meine Idee, das Gegenüber anzulächeln und zu sagen:

"Ja, (Sie haben Recht-das kannst Du nach Geschmack und Typ natürlich weglassen): Türken sind fast wie Menschen! - Und bei Menschen gibt es bekanntlich immer solche und solche (aber mehr solche als solche:)"

Vielleicht kommst Du so ja in einen Dialog - denn jeder, der keine Dumpfbacke ist, müsste fragen: "Was meinense denn damit?" - wenn es sich um Dumpfbacken handelt, hättest Du zumindest kommunikativ die Oberhand gewonnen...

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir hat vorner woche ein deutscher Mann völlig hart sein hass rausgebrüllt. İch trage kopftuch habe schon zwei süße kleine Kinder. Bin in Deutschland geboren.
So sein Grund war dass meine Tochter friedlich einen Song gesungen hat. Er hatt mitten auf der Straße meine tochter angebrüllt. Und danach schrie er mich an dass ich weg zu meinem Land gehen sollte. Ich habe ihn zurück angeschrien und er wurde auch endlich still wo ich dann an ende sagte dass ich auch deutsch bin. Wieso muss ich das fast jeden Monat durchziehen und still antworten! Meine Kinder sogar werden öfters wegen solchen Menschen alt oder jung blöd angemacht, weil ich Kopftuch trage und ausländisch aussehe. Wobei schon mehrere tausende deutsche Frauen zum islam konvertiert haben und auch Kopftuch tragen. Leute es hört sich vielleicht nicht schlimm an, aber nur dann wenn ihr das auch ma mitkriegt könnt ihrs so richtig nachvollziehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
01.06.2016, 12:13

War der friedliche Song, den deine Tochter gesungen hat, vielleicht ein Loblied auf Allah? Das plus dein Kopftuch könnte das Auszucken des Mannes verursacht haben. Das rechtfertigt sein Verhalten natürlich nicht, er hätte dich deshalb keinesfalls angreifen dürfen, sondern still vorbeigehen müssen, auch wenn ihn die Situation unangenehm berührte.

In einem solchen Fall betrifft die Ablehnung aber nicht deine Person, sondern deine Gesinnung, die du offen zur Schau stellst. Das hat also mit Rassismus nichts zu tun.

0
Kommentar von zllmrmr
01.06.2016, 14:05

Sie hat den Finger Song auf englisch gesungen... Und auch wenn sie einen Song über Allah singt oder bur weinen tut hat kein Mensch das Recht ein kleines Kind anzuschreien...

0

Du bist doch kein Fremder oder? Also für mich nicht. Das was dir zustößt ist Rassismus.

Dein eigenes Handeln darfst du nicht von anderen Abhängig machen. Auch wenn du das hörst, solltest du ganz bei dir bleiben.

Bleib entspannt sitzen und vielleicht fällt dir was ein, wenn nicht, dann eben nächstes mal. Du darfst diese Leute einfach nicht in dein Gehirn lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine gute Reaktion wäre es, wenn Menschen, die in Deutschland leben und ausländische Wurzeln haben, eigene Demos im großen Stil machen würden, die für Menschenrechte und gegen die Scharia stehen. Auch sollten Vertreter im Fernsehen und Radio immer und immer wieder den Wert der Menschenrechte betonen und die Scharia so richtig fertig machen. So kann der Eindruck, das es DENEN DA ja sowieso alles am A*sch vorbei geht, vermindert werden. Auch wird damit der böse schwarze Mann, der von Ausländern gemalt wird und politisch genutzt wird, einfach weg genommen.

Privat wäre ich dafür, dass alle Menschen, ganz besonders Kinder, einen Personal Alarm bei sich tragen. Wenn jemand sie belästigt, müssen sie dann nur an einer Lasche ziehen und ein riesen gigantischer Lärm, der auch noch extrem schrille Töne von sich gibt, sorgt dafür, dass man viele Zeugen hat und der andere überhaupt nicht mehr gehört wird und seine Belästigung aufgibt. Man kann das Gerät auch nur ausstellen, indem man es aufschraubt, was es noch lauter macht und die Batterien entfernt. Man bekommt das Gerät für ca. 7 Euro (am besten mit Eisenkern kaufen, dann kann man es schwer kaputt machen) in Securityläden. Es wird auch von der Polizei empfohlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Blick allein reicht nicht aus um als Anmache durchzugehen. Schließlich weiß man nicht sicher wieso und ob überhaupt beabsichtigt jemand anschaut. Rassistische Sprüche würde ich möglichst ruhig und sachlich widerlegen. So kann man einen eventuell handgreiflichen Streit eher vermeiden und sein gegenüber zum Nachdenken anregen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer die Art Sprüche von sich gibt, hat bereits eine Meinung. Argumentieren/Antworten bewirkt nichts.

So tun, als würdest Du die Sprache nicht verstehen. Fällt schwer, aber mit der Zeit wird's sogar lustig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo wohnst du denn? Ich hab sowas noch nie erlebt.

> Wie seht ihr das?

Wie oben schon erwähnt - so wie du es formuliert hast habe ich es noch nie erwähnt, jedoch bei Wohnungssuche, Eltern von Kindern und so weiter merkt man es mehr als an. Vielleicht weil uns man es nur vom Aussehen nicht so anmerkt, oder Angst vor mir haben.

Würde ich angesprochen werden, wäre es mir egal, jedoch wäre ich dann bestimmt ziemlich heiß auf Beef und würde mich kloppen, aber sonst ignoriere ich es einfach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tilgung
01.06.2016, 14:21

Ich bin auch immer ziemlich heiß auf Beef. Dry Aged Steaks!

0

1. Fehler: Sich in die Lage eines Rassisten versetzen.

Warum tust du das? Du hast niemandem etwas getan, du bist ein ganz normaler Mensch, inwiefern verdient diese Person deine Rücksichtnahme? In keinster Weise, nicht im Ansatz.

Wenn ein dummer Spruch kommt, dann erwiderst du ihn. Wenn einer dich schief anblickt, dann blickst du ihn an, als wäre dein Blick tödlich, so einfach ist das.

Und wenn irgendwer Stress will, dann kriegt er halt Stress, einfaches Prinzip. Ich habe mich mein Leben lang vor diesen Leuten kein einziges Mal gedrückt, stelle dich doch einfach all dem, so einfach ist das. Und vertrau mir, in solchen Situationen gibt es genug Menschen, die zusammen mit dir Zivilcourage beweisen können, du bist da ganz sicher nicht alleine. Wenn ich sowas im Bus sehen würde, hätte der Typ ein richtiges Problem.

Wer Unrecht gewähren lässt, der braucht sich nicht wundern, wenn er irgendwann der Geknechtete ist.

Und mich interessiert es auch einen Dreck, was irgendein Fremder für einen Eindruck über mich hat. DER soll sich erstmal benehmen und Leute nicht aufgrund ihres Aussehens oder ihrer Identität verurteilen. Ich kann auch diesen "Oh, ich bin doch eigentlich Deutscher" Blödsinn nicht hören, sie sehen dich nicht als Deutschen, was tust du jetzt? Natürlich sind diese Rassisten eine Minderheit innerhalb der deutschen Bevölkerung, aber trotzdem: Mit solchen Argumenten kommst du nicht weit.

Feuer bekämpft man mit Feuer. Einfaches Prinzip.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AMG38
01.06.2016, 00:03

Naja ich seh das anders. Feuer mit Feuer bewirkt noch größeres Feuer. Wenn ich mit guten Argumenten kommen möchte, muss ich meinen Gegner auch gut kennen und dazu muss ich mich mal in seine Lage versetzen, womit ich nicht meine, dass ich Rücksicht auf ihn nehme :) Mich juckt es ehrlich gesagt auch nicht ob man mich als Ausländer oder Deutschen sieht, mir ist das Latte, weil es mir nichts bedeutet. Ich will mit meiner Reaktion nur gleichzeitig ein gutes Vorbild sein, aber es ist halt schwierig

0
Kommentar von AMG38
01.06.2016, 00:11

Danke für deine Meinung

2

§130 Absatz 2; Freiheitsstrafe von 3 Monaten bis zu 5 Jahren. Ich denke mal das zieht ganz ordentlich. Kenne das Gefühl auch ein wenig (Grieche). Ansonsten würde ich es einfach ignorieren und den Leuten keinen weiteren Aufmerksamkeitsspielraum geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NameInUse
01.06.2016, 00:08

Noch ind irgendwelche Hineininterpretationen in Blicke nicht mit dem StGB oder gem. BGB strafbar.

Wenn ich das hör "der hat mich angeguckt" Menschen gucken halt. Aber vielleicht bin ich zu naiv und Menschen gucken mich auch dauernd an, weil ich dunkle Haare habe und meinen damit was gemeines mit ihrem Gucken. Ein einziges Mal bin ich grafragt worden und das höflich, ob ich einen andalusischen Ursprung hätte. Fand ich nix bei

0

Herrjee, DU interpretierst in die Blicke irgendwas hinein. Das berühmte "Was schaust" oder wie? Man kann sich auch selbst zum Ziel deklarieren. Bei sowas wie "Manchmal waren es nur Blicke" stellt sich mir die Frage, was kamen denn da für Sprüche? Sicher dass, DU gemeint warst. Vielleicht hat man auch über die Frisur von jemand anderen geredet oder was auch immer.

Wenn das natürlich so Kaliber sind, wie "sch** Kana**" oder so, dann ist das freilich was anderes. Lad die Leute doch auf ein Getränk ein, lass sie doch mal so einen kennen lernen. Lass diese Leute eine positive Erfahrung machen. Mit Agression wirst Du sie in ihrem Vorurteil bestärken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AMG38
01.06.2016, 00:09

Ich denke ich kann zwischen harmlosen und offensichtlich feindlich gesinnten Blicken unterscheiden ;) Das merkst du spätestens dann, wenn die Person vor dir plötzlich sein hartes Grinsen verliert und so guckt als wäre sie an ein Zombie vorbeigrlaufen :D

3

Welches Verhalten angebracht wäre: Antworten, auf jedenfall nicht einfach runterschlucken, das geht garnicht. Was hast Du denn verbockt, dass Du das einfach so hinnehmen sollst aber ich muss auch dazusagen, dass ich so eine Situation noch nie erlebt habe und keiner meiner Freunde bis jetzt sowas berichtet haben... auch als Barttäger kam ich bis jetzt ganz gut über die Runden :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

keine Antwort geben. Alles andere schürt nur den Hass.

Meines Erachtens erfordert Schweigen mehr Kraft als Reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Garnichts machen und drauf hoffen, dass bald durch ein Wunder wieder die natürliche Selektion in Kraft tritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5432112345
31.05.2016, 23:54

Dann könntest du aber nicht mehr posten...

0
Kommentar von konstanze85
31.05.2016, 23:55

Wieder? Natürlich? Worauf spielst du hier an bitte? 

1
Kommentar von Microskies
31.05.2016, 23:55

Was bist du für n Feigling 

0
Kommentar von AMG38
01.06.2016, 00:27

Wie man sieht gehen die Meinungen wie üblich weit auseinander. Von schlag zu bis ignoriere ist alles dabei :) Bisher habe ich mich immer passiv verhalten und bin auch charakterlich der gelassene Mensch, wobei mein äußeres Eracheinungsbild das Gegenteil vermittelt (gemessen an der historischen und aktuellen Darstellung der Bösewichten auf diesem Planeten). Interessant hierbei finde ich, dass Menschen, die eher Zähne zeigen anstatt zu schweigen, auf irgendeine Art und Weise mehr Akzeptanz erfahren. Hierbei stellt sich mir die Frage, ob das Verhalten letzterem Gegenüber nur aus Angst oder doch eher aus Respekt kommt.

4

Das nächste mal fragst du was ihr\\sein Problem ist und wenn der dich immer noch anpöbelt dann einfach nh latsche verteilen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?