Ready Player One realistisch?

3 Antworten

ja und nein.

Das würde vorraussetzten, dass es nur noch ein "VR Spiel" gibt, und ken anderer eins entwickeln kann. Und auch das alle VR headsets, anzüge und laufbänder für dieses einge game supported sind. Und so funktioniert nicht der markt, mit verschiedenen firmen und developern..also..nein.

Rein theoretisch aber ja

Wenn man allerdings dies als eine Plattform wie Steam sieht oder wie eine Konsole mit eigener Plattform und die Spiele miteinander verknüpft wären, dann ist diese Vorstellung durchaus möglich.

0
@bl00dyj0ke

Naja, in Oasis kannste ja deinen avatar gleich haben in jedem "planeten", überall die gleiche grafik und features...is halt irl nich so

0

Wahrscheinlich schon ich meine ich weiß nicht ob du jemals VR gespielt hast aber allein jetzt schon ist VR verdammt realistisch und sehr wahrscheinlich wird das mit der Zeit immer mehr verbessert also kann das sehr gut sein dass in 10-20 Jahren etwas dergleichen passiert. Was gerade das Problem ist, ist der Mangel an Platz bei den meisten Leuten was VR angeht. Aber wenn irgendwer es schafft so eine Art Laufband womit man in alle Richtungen gehen kann ohne sich wirklich von der Stelle zu bewegen erfindet dann finde ich sind wir schon ziemlich nah dran.

Die gleichen Fragen hat man sich damals bei Kompakten Kommunikatoren, kabellosen Kopfhörern und Touchscreens aus Raumschiff Enterprise sicher auch gedacht.

Daher sage ich ganz klar: Abwarten.

Woher ich das weiß:Beruf – Fachinformatiker Systemintegration

Was möchtest Du wissen?