RCD/Fi Auslösung - Gartenverteilung - Feuchtigkeit?

 - (Elektronik, Strom, Elektrotechnik)

9 Antworten

das was du hier hast, ist ein alt bekanntes problem. viele kleine leckströme im haushalt addieren sich und dann ist das was im garten dazu kommt, einfach viel zu viel. dem entsprechend löst der schon angezählte fi schalter im haus natürlich schneller aus, als der draußen für den garten.

das gecheiteste wäre, du kemmst das ganze in der vertielung so an, dass der garten nach draußen hin seinen eigenenen fi schalter bekommt und machst den garten fi dann einfach weg. du hast ja dann drinnen einen.

lg, Anna

Ein RCD mit 30mA Fehlerstrom hat eine Auslösetoleranz, die je nach Gerät etwas variiert. Somit hast Du jetzt den Fall, dass der RCD im Haus vor dem in der Gartenverteilung auslöst.

Daher sollte man nicht einfach zwei "gleiche" RCDs in Reihe schalten.

Für die Reihenschaltung gibt es spezielle RCDs, aber dann muss auch die restliche Verteilung dazu passen.

Mein Vorschlag währe für Außen den eigenen RCD zu setzen. Was ja auch wirklich sinn macht, nur weil die Außensteckdose unter Wassers steht, sollte womöglich der Gefrierschrank ausfallen....

Du musst hier auf die sogenannte Selektivität achten. D.h. ,dass die der am Verbraucher nächste Schutzeinrichtung als erstes auslösen muss. Die beiden RCD haben ja den gleichen Auslösestrom also 30mA, da die beiden RCD in Reihe geschaltet sind, erkennen ja beiden RCD´s ein Feherstrom und lösen aus. Nun kann es warum auch immer sein, dass der RCD im Haus minimal schneller als der andere ist und somit dein Haus verdunkelt.

Du müsstest entweder im Haus ein RCD mit >30mA Auslösestrom (z.b. 50mA) oder im Garten einen mit <30mA auswählen. Rechtlich bleibt nur die 2. Möglichkeit also <30mA. ODER du legst eine Seperate Leitung die nicht in Reihe zum 1. RCD liegt dann kannst du die 30mA nutzen und es wäre am Besten.

LG :)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

das ist schon klar so wie die angeschlossen sind.du musst den für den garten extra anschließen so das der andere nicht betroffen ist im fehlerfall.die kabel musst eben im garten durchmessen wo der fehler ist,meist durch feuchtigkeit verursacht.erdkabel ist in jedem fall besser wenn es im boden verlegt ist

äm so wie du das gezeichnet hast sind die beiden RCDs in Reihe, das kann schon mal grundsätzlich nicht funktionieren.

spontan schätze ich mal die Neutralleiter der beiden RCDs sind Verbunden und das führt dazu das sie sich gegenseitig auslösen.

die beiden RCDs müssen Paralell zur Zuleitung verschalten sein und die Neutrallleiter der beiden getrennt sein.

Demnach KANN der RCD fürs Haus garnicht auslösen wenn die Verteilung richtig Verdrahtet ist..

 - (Elektronik, Strom, Elektrotechnik)

okay danke, ich weiß nicht genau wie das damals angeschlossen wurde. Aber soweit ich weiß versorgt der LS neben den Garten-RCD auch einen weiteren Raum im Haus. Also dachte ich mir das die dann in Reihe sind...

0

Was möchtest Du wissen?