Rb(Tinker) wieder einreiten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde hingehen und es ausprobieren. Da merkst du ja bald, ob sich von der alten Vertrautheit noch etwas erspüren läßt - auch wenn das Pferd sich jetzt anders verhält. 

Du solltest Dir allerdings darüber im Klaren sein, dass die Möglichkeit besteht, dass es nicht mehr ganz so wird wie früher - ob Du dann frustriert wärst oder das Pferd auch einfach mit den schönen Erinnerungen genau so mögen würdest.

Ein Wechsel der Umgebung kann ja auch Veränderungen in so einem Tier hervorrufen.

 Wenn Du ein anderes kaufst, weißt Du auch nicht, ob sich da je so eine Beziehung  entwickeln würde.

Wenn man sich schon selber unsicher ist, ob man es "schaffen" kann, ein Pferd wieder "gerade" hinzubiegen sollte man sich vielleicht besser gleich von Anfang an Hilfe holen ?

Diese rosarote Brille, die viele Pferdekäufer haben und das selber daran herumbasteln führt ja dazu, dass so viele "Problempferde" entstehen und "Pferdeflüsterer" etc. so enorm gefragt sind.

Hast du das Pferd jetzt direkt schon mal wieder gesehen oder nur von Erzählungen von seinem Verhalten gehört ? Das wäre nämlich meiner Meinung nach Punkt 1. Selber anschauen und dann selber auf seinen Bauch hören. Hat man selbst noch Vertrauen zu dem Pferd ? Wenn dies der Fall ist, würde einem Kauf insofern nichts im Weg stehen, wenn man im Zweifelsfall dann auch das notwendige Kleingeld und die Möglichkeit hat, sich Profihilfe zu holen, BEVOR sich die Situation durch eigenes Herumbasteln noch mehr verschlechtert....

Total verändert ist ja eine extrem schwammige Aussage. Du solltest dir das Pferd erst einmal ansehen und dann urteilen, Leute reden immer viel ob das dann alles so stimmt ist zweifelhaft.

Sollte wirkliche eine "Veränderung" zu sehen sein, was auch immer das dann ist solltest du ehrlich überlegen ob du dir das zutraust.

Wenn du aber hier fragen musst bezweifle ich, das du die richtige für die Korrektur des Pferdes bist. Es gibt nie ein Schema F man muss in der Situation richtig reagieren können dazu benötigt man unglaublich viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen.

Was heißt denn gerade biegen? Inweifern hat das Pferd sich verändert? Wie kamst du in der Rb-Zeit mit ihr klar? Wie war das Vertrauen, die Freundschaft zwischen euch?

In der Zeit wo ich fast täglich bei ihr war , war alles okay . Sie folgte mir ohne Strick und wir konnten auch ohne Strick joggen gehen . Alles war super und ich glaube auch das sie sich freute mich zu sehen . Zumindest kam sie immer zum Zaun wenn sie mich gesehen hat. Nun sagen die Besitzer das keiner mehr mit ihr klar gekommen ist und sie total "wild " wäre... sie hat temperament schon von Anfang an , aber das konnte ich immer bändigen. Nun soll sie keinen mehr auf sich rauf lassen..

1
@svenjasp

Dann nimm sie! Sie war ein Seelenpferd für dich oder? Ohne strick joggen, das macht kein Pferd einfach so und in einem dreiviertel jahr kann soviel gar nicht kaputt gehen. Am Anfang viel Bodenarbeit, kein Wert auf Reiten legen - es wird von selbst kommen. Aber diese Stute hat eine Chance bei dir verdient.

1

Okay vielen vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?