RB Fesselgelenk angeschwollen was ist das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde das Pferd auch nicht reiten, keinesfalls in der Halle oder auf einem Reitplatz, keinesfalls über Stangen treten lassen, die Gefahr, dass sie Sehne ein Drauftreten nicht abfangen kann und reißt, ist zu groß. Klingt mir sehr nach verletzter Sehne = unbedingt Fall für den Tierarzt und spazieren führen auf harten Böden! Ob täglich kühlen gut ist, ist nicht gesagt. Das Tier bekommt keine Schmerzmittel, wenn es keinen Tierarzt sieht. Dass die Hufe schon Hornspalte haben, ist auch etwas, was mich deutlichst vom Reiten abhalten würde. Stolpern ist klar bei zu langen Hufen. Zahlst Du für die Reitbeteiligung Geld? Dann würde ich erst recht drauf bestehen, dass wenigstens das nötigste Geld für die Gesundheit des Pferdes ausgegeben wird, nur einschieben gilt nicht. Der Besitzer muss sich selbst darüber im Klaren sein, dass Pferde Geld kosten. Es ist so traurig! Du kannst dem Pferd natürlich Gutes tun, indem Du bei ihm bleibst und weiter mit ihm spazieren gehst und versuchst, einen Tierarzt und einen Schmied her zu bekommen. Wenn Du das aufgibst, kann es durchaus sein, dass das arme Tier genauso stehen bleibt, wie Du es hinterlässt. Aber, wie Du es beschreibst, klingt es schon fast tierschutzrelevant. Steht es in einem Pensionsstall? Was sagt der Stallbesitzer? Hast Du im Zweifel die finanziellen Mittel, einen Hufschmied zu zahlen (ja nach Schmied, Aufwand und Region 60 bis 150 Euro) und könntest Du einen Hunderter für den Tierarzt investieren? Wäre es eine Option, dem Besitzer das anzubieten? Vielleicht ist er in finanzieller Not und weiß sich nicht zu helfen. Klar ist es nicht Deine Zuständigkeit, aber besser als das Tier leiden lassen. Und rauskriegen, ob er sich helfen ließe finanziell, geht nur mit äußerster Vorsicht. Wenn er sich auf den Schlips getreten fühlt, kann es sein, dass er Dir kündigt und Du keine Chance mehr hast, dem Tier zu helfen außer den Amtstierarzt zu informieren und um Hilfe zu bitten.

hallo der schmied ist jetzt gekommen. die schwellung ist auch sehr gut zurückgegangen jedoch lahmt sie immer noch sie zieht es weit nach hinten. Am anfang vor 3 Monaten hat sie das acuh gehabt jedoch nicht so stark. Okay ich habe sie heute kurz longiert um zu schauen ob sie noch hinkt auf der linken seite hat sie eig. nicht gelahmt jedoch auf der rechtn total da ist sie fast eingeknikt. und da auch gestolpert. DEr Besitzer sagt bereits sie hätte sich nur ein wenig angeschlagen und kümmert sich nicht darum. Ich zahle im im Monat 130.- CHF 100.- für ja keine ahnung und 30 für den Schmied . Ich würde es ja zahlen jedoch sind meine Eltern nicht damit einverstanden da ich ja die ganzen Kosten tragen muss weil ich ihn geholt habe und wer weiss wieviel so etwas kostet ich weiss es würde ihr helfen ich hätte ihn schon lange geholt wen ich erwachsen wäre aber ja ich kann nicht viel machen ich habe am wenigsten macht von allen.

0
@pferdefreak95

Verstehe ich völlig. Schade für das Pferd und für Dich, aber ich hoffe, es geht aufwärts.

0

Das kann viele Ursachen haben und kann von hier aus nicht beurteilt werden - das ist ein Fall für den Tierarzt.

Wenn der Besitzer sich nicht kümmert, dann würde ich aufhören, dieses Pferd zu reiten - solchen Leuten sollte man weder Geld geben, noch sie unterstützen, sondern eher mit einer Anzeige drohen. Es ist tierschutzwidrig, ein Pferd weder dem TA noch dem Schmied vorzustellen, wenn das erforderlich ist.

Das Stolpern komm von den zu langen Zehen, kann aber auch auf ein Problem mit der Hufrolle hinweisen.

dem ist nichts hinzuzufügen!!!!!

0
@MaxundWilli

Aber sie tut mir so leid sie hat sich jetzt echt toll gemacht ich will si auch nicht augeben er macht sowieso nie etwas mit ihr und ja dan steht sie wieder in der Ecke und alle anderen Pferde hohlt man von der HErde und mit ihr wird nie etwas gemacht sie jetzt total glücklich si freut sich wirklich wen ich komme und mit ihr was mache.

Was soll ich den machen einfach stehen lassen oder was ich weiss ees echt nicht verlassen kann ich sie nicht sonst leide ich erneut an einem seelischem zusammenbruch. Und das will ich nicht mehr durchmachen.

0
@pferdefreak95

Das Pferd ist krank, kann nicht geritten werden - so einfach ist das. Du kannst ja etwas mit ihr machen, allerdings beschränkt sich das aufs Putzen und Betüteln.

Dass Du seelische Probleme hast, dafür kann ja nun das kranke Pferd nichts!!

Wenn es Dir wirklich Leid tut, dann verzichtest Du aufs Reiten und stellst Deine Interessen hintenan.

0
@Plattschnacker

ich will sie ja nicht umbedingt reiten aber einfach bei ihr sein zeit mit ihr verbringen das ist das was mich glücklich macht mir geht es nicht nur ums reiten bitteschön ;)

0
@pferdefreak95

...es hörte sich aber so an, als ob Du unbedingt reiten wolltest. Natürlich kannst Du Zeit mit ihr verbringen, allerdings solltest Du diese auch nutzen, um den desolaten Gesundheitszustand zu ändern, indem Du dem PB im Nacken sitzt.

Echte Pferdefreunde ändern solche Zustände!

0
@Plattschnacker

Nein dann habe ich etwas falsch geschrieben mir steht das Wohl des Pferdes an erster Stelle ;)

Der PB ist ein Bauer -.-

und er macht nicht mal was mit ihr er hat sie neulich mit einem Lippizaner Hengst decken lassen und sie ist eine CH stute.

0
@pferdefreak95

Tsss, ein krankes Pferd gehört nicht in die Zucht - wobei hier wohl eher von Vermehren die Rede ist...

0
@Plattschnacker

er sieht nur das geld am schluss verreckt es wider -.- wie shon ein mal der fall im geht es kaum um das Pferd. Aber wenn ich nicht währe würde sie da verwahrlosen ich wüsste nicht wie lange er mit dem Hufschmied gewartet hätte. Am besten wäre es doch gewesen er hätte sie an den einen Interessenten verkauft :(

0
@pferdefreak95

Was denn für Geld? Für solche Mischlinge die auch noch aus solchen Haltungsbedingungen kommen, gibt es sowieso nur den Schlachtpreis.

Da sind die Aufzuchtkosten höher, glaube mir. Ist ohnehin fraglich, ob die Trächtigkeit nicht durch einen Virusabbort beendet wird, wenn's Bäuerlein die Impfungen spart...

Schade, aber ich schätze Du kannst daran wenig ändern.

0

Das ist doch das gleiche Pferd auf dem du letztens erst springen wolltest...

Ist da vielleicht was schiefgegangen!???

Hallo nein ich habe nur etwas auf dem Platz stangen arbeit gemacht und viel rausgegangen. das springen lass ich. Ich möchte sie nicht noch mehr belasten.

0

Was möchtest Du wissen?